Legally blind – Die Schönheits-Königin ohne Augenlicht

Publiziert

Legally blindDie Schönheits-Königin ohne Augenlicht

Connor Boss ist jung, hübsch und gewinnt in den USA einen Schönheitswettbewerb nach dem anderen. Dabei weiß kaum einer: Die Blondine ist blind.

Wenn die 18-jährige Connor Boss auf der Bühne steht und ins Publikum blickt, sieht sie lediglich ein verzerrtes Flimmern. Obwohl man es der hübschen US-Amerikanerin nicht ansieht, ist Connor blind. Doch das hält sie nicht davon ab, ihren Traum weiter zu verfolgen.

Bereits bei 17 Schönheitswettbewerben in den USA hat Connor fünf Krönchen gewonnen. Darunter den Titel der Miss Palm Beach, und vergangenes Wochenende schaffte sie es sogar unter die besten fünf der Miss-Florida-Wahl. Und das obwohl die Blondine sich selbst seit bald zehn Jahren nicht im Spiegel sieht.

Seltene Erbkrankheit

Als Boss sechs Monate alt war, fanden Ärzte an ihrem linken Auge einen gutartigen Tumor. Zwar konnte die Wucherung entfernt werden, doch dann diagnostizierte der Kinderarzt bei der damals 8-Jährigen Morbus Stargardt. Eine seltene Erbkrankheit, die dazu führt, dass die Betroffenen im zentralen Sehfeld nahezu blind werden. Connor kann somit nicht erfassen, was direkt vor ihren Augen geschieht, jedoch kann sie an den Seiten ihre Umgebung durchaus wahrnehmen. Die Krankheit ist nicht therapierbar.

Nicht therapierbar sind aber auch ihr Wille und Kampfgeist. Mit kleinen Tricks meistert sie ihren Alltag, und auch auf der Bühne findet sie sich dank Markierungen zurecht. Dennoch: «Ständig verirre ich mich oder lande auf der Männertoilette. Die Leute denken bestimmt, ich sei verrückt», erzählt Connor der «Huffington Post».

Trotz Sehverlust klare Zukunftsvisionen

Erstaunlich ist auch, wie gelassen und mit wie viel Humor sie ihr Handicap auffasst. So mussten ihre Schulunterlagen in besonders großer Schrift ausgedruckt werden; ihr Kommentar: «An mir hat man eine Menge Papier verschwendet.» Umsonst war der Aufwand indes nicht: Boss machte dieses Jahr ihren Abschluss mit Bestnote an der Glades Day School, einer Privatschule in Florida. «Jetzt will ich an der Landesuniversität Florida Public Relations studieren und eine erfolgreiche Geschäftsfrau werden.»

(L'essentiel Online/Isabelle Riederer)

Deine Meinung