Luxemburg: Die Schueberfouer bedeutet auch das Aus für 1600 Parkplätze

Publiziert

LuxemburgDie Schueberfouer bedeutet auch das Aus für 1600 Parkplätze

LUXEMBURG – Die Schueberfouer steht in den Startlöchern. Doch mit dem beliebten Jahrmarkt müssen auch etliche Parkplätze am Glacis und dem Parkhaus Rond-Point Schuman für Wochen weichen.

von
Jérôme Wiss
Die Schueberfouer bedeutet weniger Parkplätze.

Die Schueberfouer bedeutet weniger Parkplätze.

Editpress

Am Freitag dem 19. August ist es soweit: Dann findet endlich wieder die Schueberfouer vor den Toren des Limpertsberg statt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Gastronomen und Fahrgeschäfte richten sich langsam auf dem Glacis ein, um die Besucher drei Wochen lang mit gutem Essen und tollen Attraktionen zu verwöhnen. Doch einen Wermutstropfen gibt es und der trifft vor allem die Autofahrer: Für den Jahrmarkt werden hunderte Parkplätze für Wochen unbenutzbar sein.

Nach vielen Entbehrungen während der Corona-Pandemie, ist die Freude über die Wiederkehr des beliebten Volksfests bei den meisten groß. Doch mit der Schueberfouer müssen etliche Parkplätze auf dem Glacis weichen. Seit Donnerstagabend sind die Parkplätze dort gesperrt. Die 1200 Parkplätze sollen ab Samstag, den 10. September um 19 Uhr wieder schrittweise geöffnet werden. Ab Dienstagabend, 13. September sollen die Parkplätze, sobald die Schueberfouer wieder abgebaut ist, wieder komplett zur Verfügung stehen.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen

Das Parkhaus Rond-Point Schuman befindet sich direkt neben dem Festplatz und bietet rund 400 Parkmöglichkeiten. Noch steht er den Autofahrern zur Verfügung aber für die Dauer des Jahrmarkts soll sich das ändern. Von Freitag, dem 19. August, Mitternacht, bis Donnerstag, dem 8. September, 1 Uhr morgens werden auch diese Parkplätze unzugänglich gemacht. Hinzu kommt, dass die Avenue de la Faïencerie auf dem Abschnitt zwischen der Avenue Scheffer und dem Boulevard de la Foire von Samstag, dem 13. August, 9 Uhr, bis Samstag, dem 10. September, 9 Uhr, für den gesamten Verkehr gesperrt wird.

Die Parkhäuser der Hauptstadt werden zwar geöffnet bleiben, doch empfohlen wird die Nutzung von ‹Park-and-Ride›-Parkplätzen und öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch die Straßenbahn hält am Glacis. Zur Unterstützung hat die Stadt Luxemburg laut eigener Aussage die Beschilderung von ‹P+R›-Parklätzen ausgebaut. So sollen Besucher problemlos das Volksfest erreichen können. Die Verfügbarkeit der verschiedenen Parkplätze kann unter fouer.vdl.lu oder parking.vdl.lu eingesehen werden.

Deine Meinung

3 Kommentare