Männer über Topmodel – «Die Sendung mit Florence ist Schwachsinn»
Publiziert

Männer über Topmodel«Die Sendung mit Florence ist Schwachsinn»

LUXEMBURG – Florence aus Capellen ist am Donnerstag zum neunten Mal in der Castingshow zu sehen. Frauensache? «L’essentiel Online» hat Männer in Luxemburg gefragt.

«Die Sendung ist gut aufgebaut, und sie ist nicht nur für Frauen gemacht», urteilt Michael aus Esch-sur-Alzette. Der 41-Jährige hat sich die Castingshow im deutschen Fernsehen ein paar Mal angeschaut. Aber nicht ganz freiweillig. Er wollte seiner Freundin Gesellschaft leisten. «Florence gefällt mir als Model, sie verdient, ein bisschen weiter zu kommen», lobt Michael seine Landsmännin, die an diesem Donnerstagabend zum neunten Mal in der Sendung zu sehen sein wird. Das Nachwuchsmodel aus Capellen hat Michael zufolge auch ihre Stärken: «Ihre Ausstrahlung finde ich gut.» Und wie stehts mit ihrem in der letzten Sendung so viel gelobten Schmollmund? «Der Mund fällt mir nicht unbedingt zuerst ein», lautet die Antwort des Eschers.

Luc aus Niederkerschen ist hingegen von der Castingshow weniger begeistert: «Ich finde, die Sendung ist Schwachsinn. Sie ist mir zu kitschig. Es geht nur um Einschaltquoten.» Der 51-Jährige schaut lieber Castingshows von Stefan Raab: «Wenn Raab eine Sendung macht, dann hat er ein anderes Kaliber an Kandidaten. Und er wirkt auf mich professioneller und seriöser», resümiert der Niederkerschener.

«Sendung wird langsam uninteressant»

Paulo Patricio (24) aus Esch nimmt die Sendung hingegen gelassen: «Florence ist ein schönes Mädchen. Wenn sie durch die Castingshow ihren Traum erfüllen will, warum nicht?» Der 24-Jährige fügt aber gleich hinzu: «Ich bin in solchen Sachen nicht so kritisch.» Die Sendung werde langsam uninteressant, weil sie sich von einer Folge zu der anderen wiederhole, meint der Student an der Trierer Universität. Außerdem sei es bereits die sechste GNTM-Staffel, erinnert Paulo.

Vom sinkenden Interesse kann Max Hoffmann (17) nicht berichten: «Ich schaue mir die Sendung gerne an. Es ist interessant zu sehen, wie weit eine Luxemburgerin in Deutschland kommt.»

Schauen Sie sich die Sendung «Germany’s Next Topmodel» gerne an? Schreiben Sie uns Ihr Feedback!

if/L'essentiel Online

Samba am brasilianischen Strand

In der neunten Folge von «Germany’s Next Topmodel» am Donnerstag, 28. April um 20.15 Uhr auf ProSieben werden die angehenden Models ein Catwalk-Trainig im Sand am brasilianischen Strand absolvieren, außerdem stehen eine Werbekampagne, ein Fitness-Shooting und die erste große Modenschau für zwei brasilianische Designer auf dem Programm. Die Mädchen bekommen darüber hunaus einen Portugiesisch-Crash-Kurs.

Deine Meinung