The Useless web – Die sinnloseste, aber lustigste Seite im Internet

Publiziert

The Useless webDie sinnloseste, aber lustigste Seite im Internet

Gnadenlos überflüssig. Und dennoch sehr unterhaltsam. Auf The Useless Web lässt sich ein ganzer Tag vertrödeln, ohne dass einem langweilig wird. Ein Selbstversuch.

Fledermäuse, die den Bildschirm vollfurzen. Ein Hund, der scheinbar von innen her den Bildschirm ableckt. Ein einziges blaues Rechteck. Die Seite TheUselessWeb.com führt den User mit jedem neuen Klick zu sinnlosen, manchmal mehr und manchmal weniger unterhaltsamen Websites. Eine Auswahl von 8 zufällig generierten Internetseiten.

1. Heeeeeeeey.comInhalt: HEEEEEEEEEY! HOOOOO!!! Dazu Sound von Naughty by Nature. Das wars.
Spaßfaktor: Wenn man zwei Jahre lang am Nordpol mit Eisbären verbracht hat und froh ist, endlich mal wieder begrüßt zu werden: gigantisch. Ansonsten: na ja.
Verweildauer: 99,9 Prozent der User verlassen die Site nach spätestens fünf Sekunden wieder.2. Republiquedesmangues.frInhalt: Eine riesige Mango, hinter der sich eine künstliche Sonne dreht.
Spaßfaktor: Wer Freude an exotischen Früchten und bunten Farben hat, wird die Mango sicher einige Augenblicke anstarren. Und sich dann zunehmend ärgern, dass es sich nur um eine imaginäre Mango handelt.
Verweildauer: zwischen 10 Sekunden und 2 Minuten.3. Partridgegetslucky.comInhalt: Ein Mann mit unmodischer Frisur und ebenso unmodischem Pullover tanzt zu den Klängen von Daft Punks «Get Lucky».
Spaßfaktor: Wer die Melodie des Sommerhits 2013 mag, findet diese Seite garantiert einige Minuten lustig. Doch Vorsicht: Der Redundanz-Faktor ist gewaltig hoch.
Verweildauer: Spätestens dann, wenn Sound und Bild kurz stocken und nach rund 15 Sekunden zum x-ten Mal wieder von vorne beginnen, wird auch der toleranteste User wegklicken.4. Koalastothemax.comInhalt: Verschiedenfarbige Kreise, die sich durch ein einfaches Berühren mit der Maus in immer kleinere Kreise teilen lassen.
Spaßfaktor: Mag zunächst ziemlich klein sein. Wer aber durchhält, merkt, dass die Minikreise mit der Zeit ein Bild ergeben. Der Name der Website verrät bereits, um welches Motiv es sich handeln könnte ...
Verweildauer: Um die Darstellung zumindest annähernd erkennen zu können, dauert es vielleicht eine knappe Minute.5. Staggeringbeauty.comInhalt: Ein schwarzer Wurm, der sich mit der Maus hin und her bewegen lässt.
Spaßfaktor: Je schneller die Maus nach links oder rechts gesteuert wird, desto mehr gerät der Wurm in Ekstase. Übertreibt man es, fängt der Bildschirm wie wild an zu flackern. Nichts für schwache Nerven und Epileptiker!
Verweildauer: Wer es länger als 20 Sekunden aushält, hat entweder die Maus nicht schnell genug in Bewegung gesetzt oder ist schlicht masochistisch veranlagt.

6.
A-blue-box.comInhalt: Ein blaues Rechteck.
Spassfaktor: Wer blaue Rechtecke mag – warum nicht?
Verweildauer: Liebhaber von blauen Rechtecken halten es hier locker mehrere Stunden aus.7. Eelslap.comInhalt: Mithilfe eines virtuellen Aals kann der User einem Mann von links und rechts her ins Gesicht schlagen.
Spaßfaktor: Gross ... zumindest während der ersten zehn Sekunden.
Verweildauer: siehe obige Antwort.8. Sanger.dkInhalt: Ein Hund leckt von innen den Bildschirm ab.
Spaßfaktor: Die Emotionen wandeln sich vom anfänglichen «Jöööö!» zum genervten Warten, ob da noch etwas anderes kommt. So viel sei vorweggenommen: nein.
Verweildauer: So ein Mops ist ja schon herzig. Nach spätestens einer Minute hat es sich aber bei den meisten wohl ausgeleckt.

Fazit: TheUselessWeb.com hält, was der Name verspricht: Man entdeckt in kurzer Zeit eine Unmenge von Internetseiten, die in dieser Form absolut sinnlos sind. Der Spass ist zwar meist nur von kurzer Dauer, die anfängliche Verblüffung dafür umso grösser.

(L'essentiel/Yves Schott)

Deine Meinung