WM-Quali in Südamerika – «Die WM-Quali wird immer schwieriger»

Publiziert

WM-Quali in Südamerika«Die WM-Quali wird immer schwieriger»

In Südamerika beginnen am Freitag die Qualifikationsspiele zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, doch Sambafußball erwartet Argentiniens Superstar Messi nicht.

Lionel Messi warnt davor die WM-Quali für Argentinien als Selbstläufer zu sehen.

Lionel Messi warnt davor die WM-Quali für Argentinien als Selbstläufer zu sehen.

AFP

«Die WM-Quali wird immer schwieriger. Alle spielen ungefähr auf gleichem Niveau und mit vielen Spielern im Mittelfeld. Es ist nicht so leicht, schön und gut zu spielen», sagte der Weltfußballer vor dem Auftakt gegen Chile. Insgesamt streiten sich neun Mannschaften um die vier festen WM-Startplätze neben dem bereits gesetzten Gastgeber Brasilien. Der Gruppen-Fünfte erreicht die Relegation.

Die chilenischen Gäste wollen im Monumental-Stadion von Buenos Aires gleich am ersten Spieltag für einen Paukenschlag sorgen: «Wir haben eine Mannschaft, die jedes Team auf der Welt bezwingen kann», tönt Außenstürmer Alexis Sánchez, der allerdings wegen einer Muskelzerrung noch fehlen wird.

Peru mit den «fantastischen Vier»

Die Qualifikations-Experten aus Paraguay mit dem früheren Bundesliga-Profi Nelson Valdez (Rubin Kazan) streben die fünfte Qualifikation für eine WM-Endrunde l in Serie an. Der erste Gegner heißt in Lima Peru. Die Hausherren setzen mit ihren «fantastischen Vier» - die Bundesligalegionäre Paolo Guerrero, Jefferson Farfán und Claudio Pizarro und Juan Vargas vom AC Florenz - dagegen. «Gute Spieler haben wir immer gehabt, wir brauchen aber eine echte Mannschaft», forderte der Schalker Farfán.

Während Bolivien nach Montevideo zum frischgebackenen Südamerikameister Uruguay muss, empfängt Ecuador in Quito Venezuela.

L'essentiel Online /

(dpa)

WM-Quali Südamerika, 1. Spieltag

Freitag, 07.10.2011:

Uruguay - Bolivien

Ecuador - Venezuela

Samstag, 08.10.2011:

Argentinien - Chile

Peru - Paraguay

Deine Meinung