Diebstahl – Dieb hatte die Hosen gestrichen mit Handys voll
Publiziert

DiebstahlDieb hatte die Hosen gestrichen mit Handys voll

Bei einem Konzert in Münster ging ein Dieb auf Beutejagd. Er klaute mehr als 20 Smartphones und stopfte sie sich in seine Jeans. Doch der Diebstahl ging in die Hose.

Der Dieb hatte sich 21 Handys in die Hosen gestopft

Der Dieb hatte sich 21 Handys in die Hosen gestopft

Bundespolizei Deutschland

Ein 20-Jähriger war bei einem Konzert in der norddeutschen Stadt Münster unterwegs und klaute 21 Smartphones. Mit den gestohlenen Handys witterte der Dieb vermutlich bereits fette Beute.

Ein Bestohlener bemerkte während des Konzertes aber, dass sein Smartphone fehlte und informierte seinen Bruder, der das Gerät sofort über eine Such-App ortete. In der Zwischenzeit informierten die Männer auch das Sicherheitspersonal und die Polizei darüber. Als die Beamten den Verdächtigen stellten, fiel ihnen sofort die ausgebeulte Jeans auf, "aus der es klingelte und blinkte".

Die gestohlenen Handys (Quelle: Polizei Münster)

Die Beamten nahmen den 20-Jährigen daraufhin auf die Dienststelle mit. Bei der Durchsuchung musste er dann auch seine Hose ausziehen.

Präparierte Strumpfhose

Dort stellten die Polizisten dann fest, dass der Mann eine speziell präparierten Strumpfhose anhatte. Insgesamt 21 Handys baumelten in seiner Jeans. Der Verdächtige wird nun dem Haftrichter vorgeführt.

Laut Polizei konnte bislang noch nicht alle bestohlenen Konzertbesucher ausfindig gemacht werden. Betroffene Personen können sich bei der Polizei Münster melden, um ihr Handy wieder zurückzubekommen.

(L'essentiel/wil)

Deine Meinung