Zentrum von Paris – Diebe rauben Schmuckladen aus und flüchten zu Fuß
Publiziert

Zentrum von ParisDiebe rauben Schmuckladen aus und flüchten zu Fuß

Zwei Männer gaben sich bei einem Juwelier als Kunden aus, dann zückten sie Tränengas und einen Elektroschocker. Am Schluss verließen sie den Laden zu Fuß.

Kein Alarm, keine Schüsse, keine quietschenden Fluchtautos: Am Freitag haben zwei Männer im trendigen vierten Arrondissement im Zentrum von Paris Schmuck und Bargeld im Wert von rund 400'000 Euro erbeutet.

Wie Le Parisien berichtet, haben sich die Diebe zunächst als Kunden ausgewiesen. Bekleidet mit teuren Modeklamotten, Sonnenbrillen und Mundschutz betraten sie das Schmuckgeschäft Dinh Van im schicken Marais-Quartier. Sie ließen sich Armbänder zeigen.

Diebe flüchteten, ohne groß aufzufallen

Als das Verkaufspersonal den beiden den Schmuck präsentierte, zückte einer der Kriminellen einen Elektroschocker und Tränengas, der andere soll eine Handfeuerwaffe am Gürtel getragen haben. Die Männer sperrten die Ladenangestellten in ein Zimmer, dann räumten sie das Geschäft aus. Schließlich verließen sie das Geschäft durch den Haupteingang und flüchteten zu Fuß.

Erst vor drei Tagen hatte es in der französischen Hauptstadt einen spektakulären Millionenraub in einem Schmuckgeschäft nahe der Luxusmeile Champs-Élysées gegeben. Dabei hatte ein Mann den Luxus-Juwelier Chaumet überfallen und dabei Beute im Wert von fast drei Millionen Euro gemacht. Der Tatverdächtige wurde am folgenden Tag zusammen mit einem mutmaßlichen Komplizen an einer Autobahnraststätte im Osten Frankreichs festgenommen.

(L'essentiel/AFP/kle)

Deine Meinung