Stadt Luxemburg – Diebespärchen im Bahnhofsviertel gefasst

Publiziert

Stadt LuxemburgDiebespärchen im Bahnhofsviertel gefasst

LUXEMBURG - Während ihr Komplize Schmiere stand, ließ eine Frau in der Nacht auf Montag Gegenstände aus einem Auto mitgehen. Die Tat blieb aber nicht unbeobachtet.

Die Polizei hat in der Nacht auf Montag ein Diebes-Duo im Bahnhofsviertel der Hauptstadt gefasst. Bei den Verdächtigen handelt es sich um einen Mann und eine Frau, wobei die Frau offenbar die längeren Finger hatte. Sie war es nämlich, die in der Rue de Strasbourg aus einem Auto mehrere Dinge mitgehen ließ, während ihr Komplize Schmiere stand.

Der Fahrzeugbesitzer hat die beiden jedoch durch das Fenster einer Kneipe beobachtet und rief die Polizei. Die Beamten konnten die beiden Diebe wenig später in der Rue Glesener stellen. Die Verdächtigen wurden in Handschellen gelegt und gestanden ihre Tat. Bei einer Körperdurchsuchung konnte Diebesgut aufgefunden werden. Die Staatsanwaltschaft wurde informiert und ordnete die Beschlagnahmung sowie die anschließende Rückerstattung des Diebesgutes an. Gegen die beiden wird Protokoll erstellt.

(L'essentiel)

Deine Meinung