Stromkosten – Diekirch und Ettelbrück müssen eine Strafe zahlen

Publiziert

StromkostenDiekirch und Ettelbrück müssen eine Strafe zahlen

LUXEMBURG - 40'000 Euro: So viel müssen Diekirch und Ettelbrück an die Regulierungsbehörde ILR zahlen. Der Grund: Die beiden Kommunen haben ihre Stromkosten nicht mitgeteilt.

Weil sie die Kosten der Anbindung an das Stromnetz nicht bekanntgegeben haben, müssen Diekirch und Ettelbrück nun zahlen.

Weil sie die Kosten der Anbindung an das Stromnetz nicht bekanntgegeben haben, müssen Diekirch und Ettelbrück nun zahlen.

AFP

Eine Strafe in Höhe von 40'000 Euro müssen die Städte Diekirch und Ettelbrück demnächst bezahlen. Der Grund: Die beiden Kommunen haben keine Angaben zu Kosten der Anbindung an das Stromnetz an das der Luxemburger Regulierungsbehörde ILR geliefert. Den beiden Städten war bereits im Mai 2012 der Mangel an Transparenz vorgeworfen, nachdem sie drei Jahre lang auf die Anfragen des ILR zu Kosten nicht reagiert hatten. Die Sanktionen, die die Regulierungsbehörde anschließend verhängte, wurden von den Gemeinden bestritten.

Das Verwaltungsgericht übte letztendlich in der Angelegenheit Druck aus und bekräftigte nochmals das bereits zuvor ausgesprochene Urteil, wie Paperjam am Mittwoch berichtet. Die geforderten Summen wurden von Diekirch und Ettelbrück als «willkürlich» und «unverhältnismäßig» eingeschätzt. Da die Frist zur Berufung bereits abgelaufen ist, bleibt den Kommunen nichts anderes übrig, als das Gerichtsurteil zu akzeptieren und die Strafe zu bezahlen.

(lb/L'essentiel )

Deine Meinung