Fast Food – Diese Burger sind am schädlichsten für uns

Publiziert

Fast FoodDiese Burger sind am schädlichsten für uns

Die gesundheitlichen Gefahren von Fast Food sind unumstritten. Doch was sind die schädlichsten Burger?

Was ist schädlicher? Der Big Mac oder der Whopper?

Was ist schädlicher? Der Big Mac oder der Whopper?

istock

Demenz, Fettleibigkeit, Verstopfung der Arterien: Die Liste an gesundheitlichen Folgen von regelmäßigem Fast-Food-Konsum sind erschreckend und lang. Eine Mischung aus viel Salz, Fett und wenig Ballaststoffen führt zu den negativen Konsequenzen eines unbedachten Lebensstils. Gesättigte Fettsäuren erhöhen den Cholesterinspiegel. Salz trocknet den Körper aus. Ballaststoffe wiederum sind wichtig in der Ernährung, um Fette und Cholesterin aus dem Körper zu ziehen. Diese sucht man in den benötigten Mengen in Fast Food meist vergebens.

In einem Ranking der Noizz-Redaktion werden beliebte Burger nach deren Risiko für Schlaganfälle sortiert.

<strong>10 Burger – vom harmlosesten zum gefährlichsten</strong>

10. KFC veganer Chickenburger KFV

Mit diesem Burger lebst du am gesündesten. Er hat weniger gesättigte Fettsäuren als die meisten anderen Burger und einen durchschnittlichen Salzgehalt. Momentan befindet er sich in der Testphase.

9. McDonald’s VeganTS

Dieser Burger ist eine gesündere Alternative zu herkömmlichem Fast Food: Er hat zwar relativ viel Salz, aber nur 4,3 Gramm gesättigte Fettsäuren und 11 Gramm Ballaststoffe.

8. Burger Kings Rebel Whopper

In diesem vegetarischen Burger sind nur geringe Mengen an gesättigten Fettsäuren enthalten, jedoch 3,7 Gramm Salz. Das entspricht 80 Prozent des Tagesbedarfs eines Durchschnitts-Erwachsenen. Positiv zu erwähnen :12 Gramm Ballaststoffe.

7. Ben & Jerry’s veganer Eiscreme-Burger

Zugegeben, eine etwas perverse Erfindung: Hier findet man 100 ml Eis auf einem Brioche-Kipferl: Das bedeutet 7,6 Gramm leckere gesättigte Fettsäuren. Spekulatiuscreme und Karamellsoße noch nicht mit einberechnet.

6. Burger Kings Pommes Burger

Ein Meisterwerk in Form einer Carb-Bombe: Dabei besteht das minimalistische Kunstwerk nur aus Pommes, Mayonaise, Ketchup und Schinken.

5. Five Guys‘ Cheeseburger

Nur sein geringer Salzgehalt von 1,5 Gramm «verbessert» seine Wertung im Ranking.

4. Big Mac

Was wäre eine Burger-Bewertung ohne einen der seit vielen Jahren weltweit beliebtesten. Er hat «nur» 9,7 Gramm gesättigte Fettsäuren und 2,2 Gramm Salz. Easy peasy!

3. Mc Donald’s Mozzarella Stick McChicken

Ein Mc Chicken, der zusätzlich mit Mozzarella Sticks belegt ist, vereint das beste aus zwei Welten und hilft Unentschlossenen. Schließlich entscheidet man sich für 2,9 Gramm Salz und nur 3,7 Gramm Ballaststoffe.

2. Burger Kings Whopper

13,4 Gramm gesättigte Fettsäuren und 2,3 Gramm Salz – Na dann, Mahlzeit!

1. Mc Donald’s Double Mac

Das Upgrade zum Big Mac hat vier (!) statt zwei Fleischportionen, somit weit mehr gesättigte Fettsäuren als herkömmliche Burger.

(L'essentiel/ga)

Deine Meinung