Grausiger Fund auf Handy – Diese Frauen wissen nicht, wer sie im Schlaf knipste

Publiziert

Grausiger Fund auf HandyDiese Frauen wissen nicht, wer sie im Schlaf knipste

Die Polizei aus dem US-amerikanischen Ort Windermere greift zu außergewöhnlichen Mitteln: Sie veröffentlicht Bilder von möglichen Vergewaltigungsopfern.

Sie sehen aus, als würden sie friedlich schlafen. Doch die Frauen auf den Fotos könnten sexuell missbraucht worden sein, schreibt das britische Nachrichtenportal metro.uk. Die Polizei aus Windermere (Florida) veröffentlichte die Bilder der neun Frauen – sie wurden auf dem Handy eines Vergewaltigers gefunden.

Ob die Frauen auf den Fotos nur schlafen, ohnmächtig sind oder sogar unter Drogeneinfluss stehen, ist bis jetzt noch nicht klar. Ein Polizist sagt: «Wir wollen wissen, ob es diesen Frauen gut geht. Und hoffen, dass wir mit der Veröffentlichung die Personen auf den Fotos identifizieren können.»

Die Videos und Bilder wurden alle zwischen 2008 und 2013 aufgenommen. Gefunden wurden sie bei der Hausdurchsuchung eines Sexualstraftäters. Er hatte alle Bilder auf seinem Handy gespeichert.

(L'essentiel/nab)

Deine Meinung