Durstlöscher: Diese Getränke erfrischen dich besser als Wasser

Publiziert

DurstlöscherDiese Getränke erfrischen dich besser als Wasser

Bei Hitze gilt: trinken, trinken, trinken. Du bist gelangweilt vom immer gleichen Wasser? Hier kommen hydrierende Alternativen.

von
Luise Faupel
Wir zeigen Erfrischungsgetränke, die bei Hitze ebenso gut hydrieren wie Wasser. Oder sogar besser.

Wir zeigen Erfrischungsgetränke, die bei Hitze ebenso gut hydrieren wie Wasser. Oder sogar besser.

Getty Images/RooM RF

Der sogenannte «Beverage Hydration Index» nennt Getränke, die den Körper am effizientesten mit Feuchtigkeit versorgen. Das geht mit der Frage einher, wie lang gewisse Getränke nach dem Trinken im Körper bleiben. Die Ergebnisse des Index wurden im «American Journal of Clinical Nutrition» veröffentlicht.

Milch erfrischt besser als Wasser

Überraschend: Getränke wie Eistee, Coca-Cola, Kaffee, Bier oder kohlensäurehaltiges Wasser schnitten laut Index gleich ab wie stilles Wasser. Was sogar noch besser abschnitt, also einen höheren Hydrations-Index als Wasser aufwies, war ein Glas Vollmilch.

Kräutermischung für kalten Tee

Trotz Hitze warmen Tee zu trinken, ist zwar keine schlechte Idee, ein Kaltaufguss erfrischt aber natürlich umso mehr. Der japanische Kaltaufguss namens Mizudashi Soo Yutakamidori ist inspiriert von Mizucha, einer Zubereitungsart für kalt aufgebrühten Sencha-Grüntee.

Die Pflanzenmischung ist reich an Aminosäuren und Katechinen und weist deshalb eine energiespendende Wirkung auf. Die Blätter werden so geschnitten, dass sie sich besonders gut für die Cold-Brew-Technik eignen und du eine von innen kühlende Wirkung erzielst.

Ube-Iced-Matcha

Oder doch noch mal an die (Pflanzen-)Milch wagen, wenn sie doch so gut und kühlend abschneidet? Um Abwechslung in deine Erfrischungsmethoden zu bringen, braucht dann aber auch dein Iced Matcha ein Upgrade. Wie wäre es mit einem Ube-Matcha?

Dieser enthält Ube-Sirup aus der Yamswurzel, (Pflanzen-)Milch, Matcha, aufgekochtes Wasser und jede Menge Eiswürfel. Hier ein Rezept für die warme Variante, welches auch mit kalter (Pflanzen-)Milch funktioniert:

Hausgemachter Aloe-Vera-Saft

Aloe Vera ist reich an Aminosäuren, Proteinen, Antioxidantien und Vitaminen und kurbelt damit deinen Körper an. Genau das, was du bei Hitze-Fatigue benötigst. Produkte gibt es als Tetra-Pack oder als Bio-Variante in der Glasflasche zu kaufen.

Um dich so richtig zu erfrischen, kann die Aloe Vera einen fruchtigen Partner gebrauchen. Das können Granatapfelkerne oder Orangenstücke sein. Der Saft von Orangen hat in obiger Studie zur optimalen Hydration nämlich auch besser abgeschnitten als Wasser.

Vermenge Aloe-Vera-Stücke oder -Gel mit Granatapfelkernen und Orangensaft, brühe die Menge auf, verfeinere sie mit ein paar Minzblättern und lasse das Ganze 20 Minuten lang an einem kühlen Ort ziehen, bevor du es zusammen mit ein paar Eiswürfeln als eiskaltes Aloe-Vera-Orangenwasser genießt.

Noch mehr Sommergeschmack im Glas bringt vielleicht auch die Variante mit Ananas und Limettenschale.

Deine Meinung

0 Kommentare