Food-Innovation – Diese Zwiebelsorte verursacht keine Tränen
Publiziert

Food-InnovationDiese Zwiebelsorte verursacht keine Tränen

In britischen Supermärkten gibt es Sunions zu kaufen: Zwiebeln, bei denen beim Schneiden keine Tränen kullern. Wir verraten Tricks, wie es auch ohne die Wunderzwiebel klappt.

Kann man das Weinen beim Zwiebelschneiden künftig vermeiden?

Kann man das Weinen beim Zwiebelschneiden künftig vermeiden?

Getty Images/iStockphoto

Auf diese Erfindung hat vermutlich die ganze Welt gewartet: Eine Zwiebel, bei der man nicht mehr weinen muss. Laut «The Guardian» gibt es die neue Zwiebelgattung namens Sunion seit kurzem in den britischen Supermärkten zu kaufen. Auch in Spanien und den USA erfreut sie sich an Beliebtheit.

Mehr als dreißig Jahre hat es gedauert, bis der deutsche Chemiekonzern Bayer das geschafft hat, wonach Heulsusen in der Küche sich sehnen: das Ende der Tränen. Die natürliche Kreuzung milder Zwiebelsorten – ohne Genmanipulation – soll besonders arm an Reizstoffen sein und wurde sogar von der Ohio State University als «tränenlos» zertifiziert.

Auch ohne Sunion keine Tränen

Bis es die Sunions hier zu kaufen gibt, dauert es aber wohl noch etwas. Zudem müsste man die Innovation aus den USA importieren. Zwiebeln so lange vom Speiseplan kicken? Kommt nicht in Frage.

Denn dafür sind sie viel zu gesund. Zwiebeln liefern gesundheitsfördernde Substanzen, die das Wachstum von Bakterien, Viren und Pilzen unterdrücken und so das Risiko für Krankheiten wie Krebs- oder Herz-Kreislauferkrankungen senken. Aber um das Weinen künftig zu verhindern, lohnt sich ein Blick auf den Grund. Also ganz von vorne:

Warum muss man beim Zwiebelschneiden weinen?

Durch das Schneiden der Zwiebel mit einem Messer werden ihre Zellen zerstört. Das sorgt dafür, dass ein Enzym aus dem Inneren der Zwiebel-Zelle in Kontakt mit einer in der Zellwand liegenden Aminosäure kommt: Das Enzym spaltet die Aminosäure dann in das deine Augen reizende Propanthial-S-oxid. Es verdunstet, gelangt in deine Augen und deine Tränendrüsen geben Gas.

Was hilft wirklich gegen Weinen beim Zwiebelschneiden?

Wenn du das Geheule vermeiden möchtest, solltest du deine Augen deshalb vor den reizenden Dämpfen schützen. Leichter gesagt als getan: Von der Taucherbrille bis zum Apfel im Mund gibt es etliche als hilfreich geltende Tricks. An folgenden Hacks ist was dran:

Wasser, Kälte und Gefrierschrank

Wasser oder das Anfeuchten von Messer und Küchenbrett hilft bislang am besten, um Tränen beim Zwiebelschneiden zu umgehen. Du kannst auch ein nasses Küchenpapier neben das Brett legen. Manche schneiden ihre Zwiebeln sogar im Spülbecken unter Wasser.

Da das bedeutet, dass man die kleinen im Wasser schwimmenden Zwiebelwürfel mühsam einsammeln muss, empfiehlt sich dieser Trick aber wirklich nur als Notlösung. Etwa, wenn man gerade ein aufwendiges Augen-Make-up aufgelegt und vergessen hat, dass man noch ein paar Zwiebeln fürs Salatdressing schneiden muss. Auch Kälte kann dann etwas bewirken: Leg deine Zwiebel in den Kühlschrank oder das Gefrierfach, bevor du sie schneidest.

Dunstabzugshaube und Hilfsmittel

Um Dämpfe und Gerüche zu verhindern, erweist sich die Dunstabzugshaube immer wieder als nützlich. Ist ja auch ihr Job. Dass sie Gerüche und Dämpfe verschwinden lässt, wissen nicht nur Kochprofis, sondern auch jene, die schon mal heimlich unter einer Dunstabzugshaube geraucht haben. Der Trick funktioniert auch beim Zwiebelschneiden: Platziere dein Schneidebrett unter dem Abzug und stelle diesen auf höchste Stufe.

Grundsätzlich hilft ein besonders scharfes Küchenmesser. Je weniger Druck und Quetschen ausgeübt wird, desto besser. Zuletzt können spezielle Gemüsezerkleinerer oder Multihacker helfen, die Tränen beim Zwiebelschneiden zu umgehen. Diese sorgen auch dafür, dass deine Hände nach dem Schneiden nicht nach Zwiebel und Knoblauch riechen.

(L'essentiel/Luise Pomykaj)

Deine Meinung