HSV-Profi Müller – Dieser Jubel geht mächtig schief – 6 Monate Pause
Publiziert

HSV-Profi MüllerDieser Jubel geht mächtig schief – 6 Monate Pause

Bittere Diagnose für Nicolai Müller: Nach seinem Siegtor gegen Augsburg erleidet der euphorische HSV-Profi einen Kreuzbandriss.

Irgendwie passt diese Meldung ganz gut zum HSV, der in den vergangenen Jahren nicht nur sportlich dürftige Leistungen ablieferte, sondern auch immer wieder für Kuriositäten jedweder Art gut war. Am Samstag schrieb Nicolai Müller das nächste Kapitel.

Der 29-Jährige traf gegen Augsburg in der 8. Minute zum entscheidenden 1:0 und feierte sein Tor derart überschwänglich, dass er sich unmittelbar neben der Cornerfahne bei einem Misstritt das rechte Knie verdrehte und in der 15. Minute schließlich vom Feld musste. Laut «kicker» erlitt der Offensivspieler, der in 82 Bundesligapartien für die Hanseaten 16 Tore erzielt hat, einen Kreuzbandriss.

Die Häme auf Twitter ließ nicht lange auf sich warten.

(L'essentiel/kai)

Deine Meinung