Detroit – Dieser Obdachlose nimmt auch Kreditkarten

Publiziert

DetroitDieser Obdachlose nimmt auch Kreditkarten

Auf den Straßen von Detroit leben über 2700 Menschen ohne festen Wohnsitz. Doch mindestens einer von ihnen ist ein bisschen anders.

Der ehemalige Web-Designer kennt sich in der digitalen Welt aus: Abe Hagenston in Detroit.

Der ehemalige Web-Designer kennt sich in der digitalen Welt aus: Abe Hagenston in Detroit.

Facebook

Seit sieben Jahren wohnt Abe Hagenston auf den Straßen von Detroit. Und hält sich mit Schnorren über Wasser. Doch anders als andere Obdachlose nimmt er nicht nur Bargeld – bei ihm kann man auch mit Kreditkarte bezahlen, schreibt «Dailymail».

«Ich nehme Visa, Mastercard und American Express», sagte er zu dem lokalen Radio WWJ-AM Radio. «Und ich bin wahrscheinlich der einzige Obdachlose in Amerika, bei dem ihr mit Kreditkarten zahlen könnt. Aber keine Sorge, es ist alles sehr sicher.»

Gratis WLAN von McDonald's

Hagenston benutzt ein Smartphone, welches ihm gratis vom Staat zur Verfügung gestellt wurde. Mit einem Kartenleser bucht er die Zahlungen ab – der Kartenleser kostet zehn Dollar und verrechnet dem Benutzer jedes Mal 2,75 Prozent, wenn das Gerät gebraucht wird. Die notwendige WLAN-Verbindung zapft Hagenston von einem McDonald's in der Nähe ab.

Die Idee, auch Kreditkarten zu akzeptieren, kam dem Obdachlosen aus einer Not heraus: Er benötigte eine neue Brille und bot Menschen an, im Winter Schnee zu schaufeln und ihnen dies dann in Rechnung zu stellen. Hagenston organisierte eine Gruppe Obdachloser und positionierte sie an verschiedenen Standorten. Natürlich so, dass sie sich «nicht gegenseitig auf die Füsse trampelten». Und da seien ein Smartphone und ein Kartenleser genau das Richtige gewesen – da das Ganze so viel unkomplizierter geworden sei.

(L'essentiel/nab)

Deine Meinung