Food Pairing – Dieser Wein schmeckt nach Oreo-Keksen

Publiziert

Food PairingDieser Wein schmeckt nach Oreo-Keksen

An alle Naschkatzen und Experimentierfreudigen: Oreo hat sich mit Barefoot Wine zusammengetan, um einen Rotwein zu kreieren, der nach Keksen schmeckt.

Der Lieblingskeks der Milch will zum Lieblingskeks des Weines werden.

Der Lieblingskeks der Milch will zum Lieblingskeks des Weines werden.

Barefooot Cellars

Um Kundinnen und Kunden bei Laune zu halten, werden Food-Unternehmen ganz schön erfinderisch. Die Laune der Fans der amerikanischen Kult-Kekse Oreo und der US-Weinmarke Barefoot Wine könnte über die Festtage ganz schön steigen. Grund dafür ist ein Rotwein gepaart mit Oreo Thins, der dünneren Variante des bekannten Doppelkekses. Der Barefoot x Oreo Thins Red Blend Wine ist ab dem 9. Dezember erhältlich – das Set mit zwei Flaschen und einer Packung Oreo-Cookies kostet 25 Dollar.

Wie kommt der Keks in den Wein?

Der Rotwein enthält laut Aussagen der Marken «Aromen von Schokolade, Keksen und Creme zusammen mit Noten von Eichenholz – eine perfekte Kombination». Rotwein mit Schokolade zu kombinieren, ist nichts Neues und viele Weine werden mit einem schokoladigen Geschmack beschrieben.

Diese Aromen nennen sich Tertiäraromen: zu ihnen zählen die Aromen von Gewürznelken, Dörrobst, Zeder, Vanille, Pilze, Tabak oder eben Schokolade. Sie bilden sich während der Lagerung des Weines im Tank, Fass und später in der Flasche. Ob man beim Barefoot x Oreo Thins Red Blend Wine auch so vorgegangen ist, bleibt bislang unbekannt. Fest steht, dass der selbsternannte Lieblingskeks der Milch nun zum Lieblingskeks des Weines werden will.

(L'essentiel/Luise Pomykaj)

Deine Meinung