Europa-League-Qualifikation – Differdingen fliegt nach Elfmeterkrimi raus

Publiziert

Europa-League-QualifikationDifferdingen fliegt nach Elfmeterkrimi raus

LUXEMBURG - Nach der 3. Qualifikations-Runde ist das europäische Abenteuer für den FC Differdingen vorbei. Das Team unterlag im Elfmeterschießen mit 4:3 gegen Tromsø.

Im Elfmeterschießen fehlten dem FC Differdingen 03 die Nerven: Mit 3:4 unterlag das luxemburgische Team der Mannschaft aus dem norwegischen Tromsø. Damit ist Differdingen nach der dritten Qualifikationsrunde der Europa League als letztes Team aus Luxemburg aus dem europäischen Wettbewerb ausgeschieden.

Vor 1940 Zuschauern im ausverkauften Stadion in Oberkorn hatte Omar Er Rafik nach Pass von Yannick Bastos in der 46. Minute die Führung für Differdingen erzielt. Dann fiel kein Tor mehr, auch in der Nachspielzeit nicht.

Eine Woche zuvor hatte Differdingen das Hinspiel in Tromsø mit 1:0 verloren. Wegen der anstrengenden Europa-League-Teilnahme wurde der Saisonauftakt für Differdingen in der luxemburgischen Luxemburg verschoben.

«Es wäre nicht frustrierend gegen Tromsø zu verlieren, aber es wäre ein Riesenerfolg, sich für die K.O.-Runde zu qualifizieren», hatte Differdingen-Trainer Michel Leflochmoan gegenüber «L'essentiel Online» erklärt. In der K.O.-Runde hätten große Mannschaften wie Tottenham, Sevilla, Fiorentina, Sporting Braga, Spartak Moskau und Nizza gewartet.

(L'essentiel Online)

Deine Meinung