Coupe de Luxembourg – Differdingen schießt Grevenmacher ab

Publiziert

Coupe de LuxembourgDifferdingen schießt Grevenmacher ab

LUXEMBURG – Differdingen, F91 und Jeunesse haben sich für das Pokal-Halbfinale qualifiziert. Am Elfmeterpunkt vergab Grevenmacher im Spitzenspiel jede Chance.

Titelverteidiger Differdingen hat sich mit einem Sieg gegen Grevenmacher die Halbfinal-Teilnahme im Pokal gesichert.

Titelverteidiger Differdingen hat sich mit einem Sieg gegen Grevenmacher die Halbfinal-Teilnahme im Pokal gesichert.

Editpress

Daniel Huss hatte beim Schlusspfiff Tränen in den Augen. Der Stürmer und Kapitän von Grevenmacher hatte in der 65. Minute den vielleicht entscheidenden Elfmeter vergeben. Seine Mannschaft lag zu dem Zeitpunkt bereits mit 2:1 gegen Differdingen zurücklag. Bei dem Ergebnis blieb es dann auch. Und das war nicht alles.

In der ersten Hälfte hatte der Stürmer bereits eine vielversprechende Chance vergeben, als sein Team noch mit 1:0 (36. Minute durch Heinz) in Führung lag. «Wir können ihm nicht böse sein, er hat diese Saison viel für uns getan», meint Grevenmachers Trainer Marc Thomé.

F91 und Jeunesse erst im Elfmeterschießen qualifiziert

Glück für den Titelverteidigeraus Differdingen, der zunächst Mühe hatte, ins Spiel zu kommen. Doch die Tore von Ribeiro und Bettmer sicherten der Mannschaft die Halbfinal-Teilnahme.

Erst im Elfmeterschießen qualifizierten sich auch Liga-Spitzenreiter F91 Düdelingen und Jeunesse Esch für das Halbfinale ebenso wie Fola. Die Escher hatten bereits am Dienstag die Qualifikation geschafft. Die Halbfinal-Begegnungen werden zum späteren Zeitpunkt ausgelost.

(L'essentiel Online mit Said Kerrou)

Ergebnisse im Viertelfinale der Coupe de Luxembourg

Dienstag

Fola – Mondorf 3:0

Mittwoch

Differdingen – Grevenmacher 2 :1

F91 - Kayl/Tetingen 1:1 (4 :2 n. Elfm.)

Jeunesse - Etzella 2:2 (3:0 n. Elfm.)

Deine Meinung