Stahlindustrie – Dillinger Hütte legt weiter zu
Publiziert

StahlindustrieDillinger Hütte legt weiter zu

Laut Jahresbericht 2011 konnten die saarländischen Stahlkocher sowohl Umsatz, als auch Produktion wesentlich steigern. Ein gutes Resultat, trotz schwieriger Konjunktur.

Die Dillinger Hütte kocht wieder mehr Stahl. 2011 steigerte der drittgrößte deutsche Stahlkocher seinen Umsatz im Vorjahresvergleich von rund 2,1 Milliarden Euro auf rund 2,8 Milliarden Euro, die Rohstahlproduktion legte von 2,1 Millionen Tonnen auf knapp 2,5 Millionen Tonnen zu.

Das berichtete Vorstandschef Karlheinz Blessing Karlheinz Blessing am Dienstag in Dillingen.

Gute Ergebnisse in einem schwierigen Umfeld

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) schrumpfte von 368 Millionen Euro auf 205 Millionen Euro. Das Unternehmen führte dies vor allem auf einmalige Sondereffekte durch eine Bilanzrechtsänderung 2010 zurück. Ohne diese Sondereffekte hätte es nach Unternehmensangaben eine Steigerung gegeben.

Blessing sprach von einem «guten Jahr». Für 2012 erwartet das Unternehmen, dass sich die Lage «trotz großer Unsicherheiten, die das konjunkturelle Umfeld prägen», stabilisiert. 2010 hatte die Dillinger Hütte einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen.

(L'essentiel Online/dpa)

Deine Meinung