Chiemsee-Marathon – Dirk Bockel in Höchstform
Publiziert

Chiemsee-MarathonDirk Bockel in Höchstform

Zwei Wochen nach seinem Sieg beim Ironman in Regensburg hat Dirk Bockel am Sonntag auch den Chiemsee-Triathlon gewonnen.

Dirk Bockel wollte am Chiemsee seine Kräfte wegen der baldigen WM in Spanien schonen, siegte am Ende aber trotzdem.

Dirk Bockel wollte am Chiemsee seine Kräfte wegen der baldigen WM in Spanien schonen, siegte am Ende aber trotzdem.

DPA

Zwei Wochen nach seinem Sieg beim Ironman in Regensburg hat Dirk Bockel am Sonntag auch den Chiemsee-Triathlon gewonnen.

Bockel siegte vor dem Deutschen Andreas Dreitz und dem Neuseeländer James Elvery. «Meine Form ist im Moment ausgezeichnet. Ich konnte mich nach dem Rennen in Regensburg gut erholen und freue mich sehr über diesen Sieg», so Bockel auf der Webseite seines Teams, LeopardTrek.

Der Luxemburger ging den Triathlon am Chiemsee mit Vorsicht an: «Einen Monat vor der Weltmeisterschaft in Spanien, die ein sehr wichtiges Ziel ist, wollte ich nicht alles geben, da es immer etwas Zeit braucht, um zu Regenerieren. Aber ein Sieg ist ein Sieg und dafür war ich gekommen», so der Triathlet.

Bockel stieg zusammen mit dem Neuseeländer James Elvery aus dem Wasser, hängte diesen aber nach 80 Km Radstrecke ab. Beim Laufen reduzierte sich dann der Abstand zwischen Bockel und seinen Verfolgern wieder auf 43 Sekunden. Bockel blieb jedoch gelassen: «Ich ging nicht in den roten Bereich und habe mich auf meinen Herzrhythmus konzentriert».
Bevor Dirk Bockel nach Spanien fliegt, bleiben ihm mehrere Tage Pause. Am 29. Juli beginnt die Weltmeisterschaft.

(L'essentiel Online/MC)

Deine Meinung