Laufsport-Event: DKV Urban Trail lässt die Straßen Luxemburgs vibrieren

Publiziert

Laufsport-EventDKV Urban Trail lässt die Straßen Luxemburgs vibrieren

LUXEMBURG-STADT – Rund 3400 Läuferinnen und Läufer waren am Samstag und Sonntag wieder zum Volkslauf in der Hauptstadt unterwegs. Damit endete eine lange Durststrecke für die Organisatoren der Veranstaltung.

von
Nicolas Grellier

Vincent Lescaut

Im Zielbereich an der Cité Judiciaire waren einige Läufer völlig entkräftet, andere zeigten ein breites Lächeln. Glücklich waren sie aber allesamt: Sie hatten gerade den DKV Urban Trail hinter sich gebracht, der nach zwei coronabedingten Absagen wieder nach Luxemburg-Stadt zurückkehren konnte. Fast 2500 Teilnehmer gingen am Sonntag an den Start der bis zu 34 Kilometer langen Strecke. Am Samstag hatten sich bereits rund 900 Läufer versammelt.

«Ich habe den Eindruck, dass die Läufer in Luxemburg die großen Veranstaltungen gerne mitnehmen, bei den Kleinen aber noch zögerlich sind», sagte der Organisator José Azevedo. Donnchadh, ein Ire, der seit zwei Jahren im Großherzogtum arbeitet, ging ebenfalls an den Start. «Während der Pandemie habe ich viel trainiert. Aber es ist motivierender mit anderen und vor Zuschauern zu laufen», sagte er und ergänzte: «Und davon gab es heute viele, es war toll. Einige haben getrommelt, andere haben Zumba gemacht». Donnchadh hatte sich für die 13 Kilometer lange Strecke angemeldet, verirrte sich ein wenig und erreichte das Ziel schließlich nach 18 Kilometern.

Vincent Lescaut

Auch Anne-Cécile schaffte es nicht, auf der 13-Kilometer-Strecke zu bleiben: «Ich bin nur sechs Kilometer gelaufen. Aber das ist bei meinem Trainingsstand vielleicht auch besser so». Die Französin, die als Grundschullehrerin arbeitet, hat sich den Tag trotzdem nicht verderben lassen: «Ich bin noch nicht lange in Luxemburg und habe so einige schöne Ecken entdeckt».

Vincent Lescaut

Ergebnisse:

  • 34 km Herren: 1. Baala Samir 2 h 30'26"; 2. Domingos Silva 2 h 32'54"; 3. Quinn Ballbach 2 h 33'17".

  • 34 km Damen: 1. Shefi Xhaferaj 2 h 57'06"; 2. Sonny Eschette 3 h 08'19"; 3. Sidonie Stire 3 h 16'04".

  • 27 km Herren: 1. Pol Daix 1 h 51'34"; 2. David Lentz 1 h 54'43"; 3. Arnaud Robin 1 h 58'05".

  • 27 km Damen: 1. Maryanne Octave 2 h 23'16" 2. Andrea Paroli 2 h 25'09" 3. Sani Lenoir 2 h 34'28".

  • 18 km Herren: 1. Yonas Kinde 1 h 13'00"; 2. Esteban Gomes Dos Santos 1 h 14'43"; 3. Bertil Muller 1 h 16'40".

  • 18 km Damen: 1. Tania Fransissi 1 h 36' 41" ; 2. Beatriz Marin Dawid 1 h 14'43"; 3. Sonia Thomas 1 h 45'32".

  • 13 km Herren: 1. Max Lallemang 54'46"; 2. Flavio Coimbra Vaz 56'44"; 3. Julien Clément 58'52".

  • 13 km Damen: 1. Karin Fogelberg 1 h 10'39" ; 2. Justine Pierron 1 h 13'30"; 3. Michaela Kotecka 1 h 14'12".

Deine Meinung

0 Kommentare