Skandal-Film – Donatella Versace säuft und kokst

Publiziert

Skandal-FilmDonatella Versace säuft und kokst

Der amerikanische TV-Sender Lifetime zeigte am Wochenende die Verfilmung des Lebens der Designerin Donatella Versace. In weiteren Hauptrollen: Koks und Champagner.

Das Klischee der koksenden und saufenden Modeszene hält sich hartnäckig. Bestätigen würde das aber kein Aushängeschild der Modewelt. Darum ist es auch fraglich, was eine der prominentesten Exponentinnen des exzessiven Lebensstils von der Verfilmung ihres Leben hält: Donatella Versace. Die Schwester von Gianni Versace wird nämlich im TV-Film «House of Versace» als koksende Säuferin dargestellt. Ihre Sucht droht im Film (und auch im richtigen Leben) das Modeimperium zu zerstören.

Der Sender verkauft den Film als «True Story». Ein Dementi des Modehauses Versace ließ nicht lange auf sich warten: «Versace hat weder das Buch noch die Verfilmung autorisiert und steht in keinerlei Verbindung zu den Machern. Aus diesem Grund ist das Produkt als Fiktion zu betrachten.»

Gespielt wird die platinblonde Designerin von der Golden-Globe -Gewinnerin Gina Gershon. In weiteren Hauptrollen sind US-Star Raquel Welch als Donatellas Tante Lucia Versace zu sehen.

Hier können Sie das TV-Movie online anschauen.

(L'essentiel Online/lme)

Deine Meinung