Vuelta – Doppelschlag für Spitzenreiter Rodriguez

Publiziert

VueltaDoppelschlag für Spitzenreiter Rodriguez

Radprofi Joaquin Rodriguez aus dem Katusha-Rennstall hat am Donnerstag mit einem Doppelschlag seine Führung im Gesamtklassement der Spanien-Rundfahrt ausgebaut.

Der Spanier aus dem Team von Hans-Michael Holczer hat nach seinem Tagessieg auf der 6. Etappe jetzt zehn Sekunden Vorsprung auf den britischen Tour-de-France-Zweiten Christopher Froome. 35 Sekunden hinter ihm liegt sein Landsmann Alberto Contador auf Rang drei.

Der umstrittene Spanier aus der Saxo-Bank-Mannschaft hatte bei seiner großen Comeback-Tour nach abgesessener Dopingsperre im Finale überraschend 18 Sekunden auf den Tagessieger verloren. Auch Froome, der zuletzt dem Antritt von Rodriguez nichts mehr entgegenzusetzen hatte, machte noch 13 Sekunden auf Contador gut.

KOpf-an-Kopf-Rennen der drei Favoriten

Der Tagessieg bei Temperaturen bis zu 39 Grad im Schatten brachte Rodriguez nach 175,4 Kilometer in Jaca eine Zeitgutschrift von 12 Sekunden, womit er seinen Vorsprung ausbauen konnte. Der Belgier Thomas de Gendt war als letzter von fünf Ausreißern 3,5 Kilometer vor dem Ziel von den Verfolgern gestellt worden.

Auf den letzten drei ansteigenden Kilometern gab es zwischen den Topfavoriten um den Gesamtsieg, Rodriguez, Froome und Contador, ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

(L'essentiel Online/dpa)

Deine Meinung