Kanadischer R&B-Star – Drake will keine Grammy-Nominierung

Publiziert

Kanadischer R&B-StarDrake will keine Grammy-Nominierung

Der viermalige Grammy-Gewinner war in den Sparten bestes Rap-Album und beste Rap-Darbietung nominiert. Das hat Drake nicht gepasst.

Der kanadische R&B-Star Drake zeigt den Grammys die kalte Schulter. Sein Management habe die zuständige Recording Academy gebeten, seine zwei Nominierungen zurückzuziehen, teilten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur AP mit. Drakes Bitte sei daraufhin entsprochen worden. Am Montag war der Hinweis auf seine Nominierungen auf der Website der Grammys schon gelöscht.

Der viermalige Grammy-Gewinner war ursprünglich für «Certified Lover Boy» in der Sparte bestes Rap-Album sowie «Way 2 Sexy» – eine Kollaboration mit den Rappern Future und Young Thug – in der Sparte beste Rap-Darbietung nominiert.

Drake hat sich in den vergangenen Jahren oft mit den Machern der Grammys angelegt. Dem 35-Jährigen geht es gegen den Strich, nie in Kategorien abseits des Sprechgesangs nominiert zu werden. In seiner Dankesrede für seinen Grammy für den Hit «God’s Plan» in der Sparte bester Rap-Song 2019 stellte Drake auch gleich die Bedeutung der Grammy Awards infrage. Die nächste Verleihung der Musikpreise soll am 31. Januar stattfinden.

(L'essentiel/DPA/chk)

Deine Meinung