Ready. Set. Design. – Drehort Luxemburg bekommt eigene Ausstellung

Publiziert

Ready. Set. Design.Drehort Luxemburg bekommt eigene Ausstellung

LUXEMBURG – Das Großherzogtum diente schon als Kulisse für Jerusalem, Venedig und Paris. Eine Ausstellung würdigt ab 12. Februar das Filmset Luxemburg.

Eine Zeit lang war Venedig ganz nah an Esch.

Eine Zeit lang war Venedig ganz nah an Esch.

Editpress/Archives Editpress

Vielen Filmliebhabern ist es nicht unbedingt bewusst, aber Luxemburg ist immer wieder Kulisse für große Filmproduktionen. Durch die Ausstellung «Ready. Set. Design.» vom 12. Februar bis 11. April 2021 bietet der Cercle Cité «eine Hommage an die Szenografie in Produktionen, die zwischen 1980 und 2020 im Großherzogtum entstanden sind».

Von der Burg Vianden über das Müllerthal in «Georg und der Drache» (2004) bis hin zu den in Jerusalem verwandelten Straßen von Remich in «The Point Men» (2001) zeigt sich das wandelbare Luxemburg immer wieder auf der großen Leinwand. Und die Hauptstadt steht dem in nichts nach, mit den hellen Neonlichtern der Rue du Fort Neipperg in «Disparue en hiver» (2014) oder der in eine Pariser Straße verwandelten Avenue de la Liberté in «American Werewolf in Paris» (1997).

Zahlreiche weitere Beispiele sind ab Freitag täglich von 11 bis 19 Uhr oder im Rahmen einer Führung an Samstagen ab 15 Uhr im Cercle Cité zu entdecken. Der Eintritt ist frei und die Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. «Wir wollen zeigen, was hinter den Kulissen abläuft und wie ein Film funktioniert», erklärt Kurator Paul Lesch. «Wir wollen auch all denen Tribut zollen, die an einem Film arbeiten. Und durch sehr große Fotos wollen wir unseren Besuchern die Möglichkeit geben, jedes noch so kleine Detail zu erfassen. So zum Beispiel beim monumentalen Venedig-Set, das von 2001 bis 2007 in Esch gebaut wurde».

(fl/L'essentiel)

Deine Meinung