Kriminalität in Luxemburg: Drei Jugendliche haben einen Schüler überfallen und ausgeraubt

Publiziert

Kriminalität in LuxemburgDrei Jugendliche haben einen Schüler überfallen und ausgeraubt

LUXEMBURG – Ein aggressives Trio soll einen Schüler nach Unterrichtsende abgepasst, getreten und bestohlen haben. Die Täter seien bereits identifiziert und das Diebesgut an den rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben worden.

von
Nicolas Chauty

Am gestrigen Montagnachmittag ist der Heimweg nach Schulschluss für einen Jugendlichen zum Albtraum geworden. Laut Polizeibericht wurde er in der Avenue du Swing in Belval von drei anderen Jugendlichen bedroht, die es auf seine Tasche und seine kabellosen Kopfhörer abgesehen hatten. Das Trio soll sein Opfer zu Boden gezerrt und anschließend getreten und ausgeraubt haben. Danach sollen sie geflüchtet sein.

Der Polizei sei es rasch gelungen, zwei der drei Verdächtigen zu identifizieren. Bei einer Hausdurchsuchung bei einem der drei Angreifer sollen demnach die gestohlenen Gegenstände sichergestellt und an das Opfer zurückgegeben sein sollen. Gegen die mutmaßlichen Täter wurde Anzeige erstattet.

Dies war allerdings nicht der einzige Vorfall, bei dem Jugendliche die Behörden am Montag auf Trab hielten. Etwa zur selben Uhrzeit sei ein Jugendlicher am Bahnhof von Clerf von drei Angreifern bedroht worden. Laut Polizei haben sie ihrem Opfer die Brieftasche entrissen, sind aber kurz darauf in einer nahegelegenen Schule aufgespürt worden. Die Brieftasche sei an ihren Besitzer zurückgegeben worden.

Deine Meinung

1 Kommentar