In Luxemburg-Stadt – Drei Männer überfallen Juwelierladen

Publiziert

In Luxemburg-StadtDrei Männer überfallen Juwelierladen

LUXEMBURG - Ein Juwelierladen in der Luxemburger Innenstadt ist am Freitagmittag überfallen worden. Drei Täter sind auf der Flucht.

Der Schmuckladen Cartier in der Luxemburger Fußgängerzone war am Freitagmittag Ziel von drei Räubern.

Der Schmuckladen Cartier in der Luxemburger Fußgängerzone war am Freitagmittag Ziel von drei Räubern.

L'essentiel/Leser-Reporter Tytgat

Der Juwelierladen Cartier in der Grand-Rue in Luxemburg-Stadt ist am Freitagmittag gegen 12.30 Uhr überfallen worden. Drei Männer stürmten den Laden. Während einer von ihnen mit einer Handfeuerwaffe das Personal, einige Kunden und den Sicherheitsmann in Schach hielt, brachen die beiden anderen eine Vitrine auf und stahlen mehrere wertvolle Uhren.

Die Täter flüchteten anschließend mit ihrer Beute, die sie in eine weiße Tüte gesteckt hatten, zu Fuß durch das Centre Brasseur. Zuletzt wurden die Männer an der Place du Théâtre gesehen. Dort hinterließen sie die Waffe, eine Perücke und die leere Tüte. Die drei trennten sich an dieser Stelle und flüchteten in verschiedene Richtungen. Eine Zeugin beobachtete, dass einer der Täter einen Handkarren dabei hatte. Die Polizei suchte am Nachmittag im Umfeld von 20 Kilometern nach den Tätern. Auch an den Grenzen wurde kontrolliert. Ein Polizeihelikopter war im Einsatz.

«Ich war in einem Geschäft ganz in der Nähe. Als ich herauskam, war die Polizei schon da. Ich habe mich mit Leuten auf der Straße unterhalten. Niemand hat etwas gesehen. Es muss sehr schnell gegangen sein», sagt Leser-Reporter Tytgat.

(L'essentiel Online)

Werden Sie Leser-Reporter!

Ist etwas passiert und Sie waren dabei? Zücken Sie Ihr Handy und werden Sie Leser-Reporter für «L’essentiel». So geht's.

Deine Meinung