Faits divers – Drei Waschbären von Polizei beschlagnahmt

Publiziert

Faits diversDrei Waschbären von Polizei beschlagnahmt

LUXEMBURG - Die Behörden befreiten mehrere Wildtiere aus illegaler Gefangenschaft. Den Tierhaltern drohen nun harte Strafen.

In diesem Zwinger mussten die Waschbären hausen.

In diesem Zwinger mussten die Waschbären hausen.

Claude Paulus

Am Montag wurden in Luxemburg-Stadt drei Waschbären behördlich beschlagnahmt. Einen ähnlichen Fall gab es am vergangenen Freitag in Echternach. In beiden Fällen wurden die Tiere von Privatleuten unter nicht artgerechten Umständen gehalten, berichtet die Polizei.

Die Tiere wurden in die Tierauffangstation nach Düdelingen gebracht, wo sie nun von einem Veterinärmediziner untersucht werden. Danach sollen die Waschbären in einem Tierpark untergebracht werden. Die Beschlagnahmung wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft von Beamten der Naturverwaltung, der Zollverwaltung und der Polizei durchgeführt.

Die Polizei erinnerte daran, dass es laut Tierschutzgesetz vom 15. März 1983 (Artikel 4) und laut Naturschutzgesetz vom 19. Januar 2004 (Artikel 27) untersagt ist, Wildtiere ohne Genehmigung in Gefangenschaft zu halten. Des Weiteren ist auch das Halten von Wildtieren wie dem Waschbär streng verboten (Artikel 18 des Jagdgesetzes vom 25. Mai 2011). Verstöße können mit bis zu 15.000 Euro Geldstrafe und mit bis zu sechs Monaten Gefängnis geahndet werden.

(L'essentiel)

Deine Meinung