Luxemburg – Dreiviertel der Haushalte nahmen am Zensus teil
Publiziert

LuxemburgDreiviertel der Haushalte nahmen am Zensus teil

LUXEMBURG – Bei der Volkszählung Ende des letzten Jahres haben weniger Haushalte mitgemacht als 2011. Dafür hat sich die Onlinebeteiligung vervielfacht.

40 Prozent aller Haushalte haben über den Papierfragebogen teilgenommen.

40 Prozent aller Haushalte haben über den Papierfragebogen teilgenommen.

L'essentiel/Vincent Lescaut

Rund 215.000 Haushalte haben bis zum Abschluss Mitte Dezember an der zehnjährigen Volkszählung teilgenommen. Das entspricht einer Beteiligung von 77 Prozent der Luxemburger Haushalten. «Es könnten noch ein paar Prozent mehr werden», sagt François Peltier, der bei Statec für die Organisation und Koordination des Projekts zuständig ist, denn einige Gemeinden seien noch nicht ganz fertig damit, die Fragebögen auszuwerten. Die übrigen 23 Prozent werden mit den Infos aus den Verwaltungsregistern erhoben.

2011 machten noch 85 Prozent bei der Volkszählung mit. Peltier führt den Rückgang vor allem auf die Coronalage zurück: «Einige Personen waren sicher weniger empfänglich für Fragebögen, und Impfgegner sind vielleicht auch gegen alles. Hinzu kommt eine Ermüdung einiger Bürger gegenüber allem, was vom Staat kommt». Insgesamt gebe es «eine allgemeine Tendenz in der Gesellschaft, weniger auf Umfragen zu antworten».

Onlinebeteiligung explodiert

Die Online-Beteiligung verzeichnete allerdings einen enormen Zuwachs: Mit 37 Prozent der Haushalte (103.000) nahmen fast so viele online teil, wie über den Papierfragebogen (40 Prozent). 2011 hatten lediglich drei Prozent ihre Angaben per Internet abgegeben.

Die Volkszählung ist nicht nur eine einfache demografische Zählung, sondern umfasste eine Vielzahl von Themen wie Wohnen, Bildung, Beschäftigung, Sprachen oder auch Gesundheit.

(L'essentiel)

Deine Meinung