Kopenhagen – Drogen-Dealer verwechselt Polizeiauto mit Taxi

Publiziert

KopenhagenDrogen-Dealer verwechselt Polizeiauto mit Taxi

Ein Mann ist in Kopenhagen aus Versehen in einen Streifenwagen eingestiegen. Dumm nur: Er hatte haufenweise Joints dabei.

Der Mann war wohl bei seiner Aktion leicht benebelt. (Bild: Kevin.B/Wikimedia Commons)

Der Mann war wohl bei seiner Aktion leicht benebelt. (Bild: Kevin.B/Wikimedia Commons)

Ein offenbar leicht benebelter Drogen-Dealer ist in Kopenhagen versehentlich in ein Polizeiauto gestiegen, weil er es für ein Taxi hielt. «Er war sehr überrascht, als er merkte, dass er in einem Polizeiauto fuhr», teilte die dänische Polizei mit. Der Mann wurde prompt festgenommen: Er hatte rund 1000 Cannabis-Joints bei sich.

Nach Polizeiangaben stammte der Dealer aus dem Hippie-Viertel Christiania und hatte es eilig, nach Hause zu kommen, als er irrtümlich in das Polizeiauto stieg. Christiania ist Dänemarks Drogen-Hochburg. Erst vor wenigen Tagen räumte die dänische Polizei die Hasch-Buden in der dortigen Pusher Street.

(L'essentiel/oli/afp)

Deine Meinung