Benelux-Polizeiaktion – Drogentourismus im Fadenkreuz
Publiziert

Benelux-PolizeiaktionDrogentourismus im Fadenkreuz

Polizisten aus den Benelux-Staaten haben am Wochenende hunderte Fahrzeuge, Züge und Gebäude kontrolliert und Tausende Personen nach Drogen durchsucht.

Bei der grenzübergreifenden Kontrolle wurden vor allem größere Mengen Marihuana und Haschich sichergestellt.

Bei der grenzübergreifenden Kontrolle wurden vor allem größere Mengen Marihuana und Haschich sichergestellt.

Keystone

Besonders die belgische Polizei konnte nach der spektakuläre Ergebnisse präsentieren. Entlang der großen Verkehrsachsen wurden 845 Fahrzeuge und 1 750 Personen kontrolliert – 150 davon waren im Besitz illegaler Drogen.

Belgische Beamten beschlagnahmten fast 44 Kilo Marihuana und Haschisch, sowie mittlere bis kleinere Mengen anderer Drogen. Außerdem wurden neun verbotene Waffen beschlagnahmt. Zöllner im Bezirk Arlon fanden in einem Auto sogar 800 Gramm Gras in einer Plastiktüte.

Weniger spektakuläre Ergebnisse in Luxemburg und den Niederlanden

In den Niederlanden wurden 14 Personen wegen illegalem Drogenbesitz verhaftet, 1,6 Kilo Haschich und geringe Mengen anderer Drogen wurden sichergestellt.

In Luxemburg wurden bei sieben von 31 überprüften Personen kleinere Mengen Marihuana, Heroin und Kokain gefunden.

Deine Meinung