Haben nicht gelästert – DSDS-Kandidaten ärgern sich über den Schnitt

Publiziert

Haben nicht gelästertDSDS-Kandidaten ärgern sich über den Schnitt

Die DSDS-Kandidatinnen Isabelle und Lena-Loreen behaupten, sie hätten nicht über Katharina gelästert. RTL hätte «alles ganz anders geschnitten». 

Lena-Loreen Kürschner, Katharina Demirkan, Isabelle Wabnik

Lena-Loreen Kürschner, Katharina Demirkan, Isabelle Wabnik

TVNOW / Stefan Gregorowius

Isabelle und Lena-Loreen machten große Augen, als sie die vergangene Folge «Deutschland sucht den Superstar» im TV sahen. In der Show sah es nämlich ganz danach aus, als hätten die beiden nach ihrem Ausscheiden ordentlich über ihre Mitstreiterin Katharina abgelästert. Doch laut den beiden Kandidatinnen stimme das nicht. Es sei «alles ganz anders geschnitten» worden.

«Dass sie singt wie eine Klospülung – Das meinte ich nicht zu Kathi, Leute. Und Kathi hat auch nichts gegen uns gesagt!», verteidigt sich Isabella auf Instagram. Ähnlich sieht das ihre Kollegin Lena-Loreen: «Also bei der Bewertung, ob weiter oder nicht weiter, wurde die Reaktion von Isabelle, aber auch von mir aus dem Zusammenhang gerissen (...) Unsere Gruppe hatte einen super Zusammenhalt.» 

So reagiert RTL auf die Vorwürfe

Auch der Freund von Katharina meldete sich zu Wort und erklärte: «Natürlich wird im Fernsehen alles so geschnitten, wie die das haben wollen. Meine Freundin Katharina ist ein toller Mensch, im Fernsehen kommt sie aber rüber wie eine Oberzicke. (...) Dann sehe ich im Netz, wie Leute darüber lästern und sie schlecht machen, obwohl sie sie gar nicht kennen.»

Nur RTL weist die Vorwürfe zurück. «Natürlich wird bei DSDS geschnitten und dramaturgisch verdichtet, was nicht heißt, dass Tatsachen falsch dargestellt werden», betonte der Sender im Interview mit der «Bild». 

(L'essentiel/red)

Deine Meinung