Lady Gaga – Düster, blutrünstig und sexy

Publiziert

Lady GagaDüster, blutrünstig und sexy

In «American Horror Story: Hotel» spielt Gaga eine finstere Hotelbesitzern — ihre Gäste und das Personal müssen mit Koks, Blut und hartem Sex Vorlieb nehmen.

«Am ersten Tag musste ich mich übergeben – in eine Plastiktüte in meinem Rolls-Royce», erzählt Lady Gaga im Interview mit Bild am Sonntag. Dabei ist von Lampenfieber bei den Szenen der fünften Staffel der US-Erfolgsserie «American «Horror Story: Hotel» nicht mehr viel übrig geblieben: Als Countess Elizabeth feierte Gaga hinter verschlossenen Türen schon wilde Sex-Orgien auf blutigen Laken. Im schummrigen Hotel Cortez begnügt sie sich dieses Mal wieder mit ihrem Toyboy Donovan (Mathew Borner) in der Badewanne.

Aufgrund der expliziten und dunklen Szenen rät Gaga ihrem ehemaligen Tour-Kollegen und Jazz-Sänger Tony Bennet lieber die Finger von «AHS» zu lassen. Der 89-Jährige, der mit Lady Gaga soeben die «Cheek to Cheek»-Tour im Duett beendete, hat den strikten Befehl erhalten, die neuen Folgen lieber zu meiden — zu blutrünstig das Ganze.

Wildes Treiben im «Hotel Cortez»

Dabei sind die Bilder von «AHS»auf eine künstlerische Weise wie üblich extrem stilisiert. Soll nicht heißen, dass es nicht finster genug zu und her geht: Denn bei Blut-Cocktails und hartem Sex kommt die gruselige Hotel-Besitzerin erst recht auf Touren. Nebst Toyboy Donovan nimmt sie nach Lust und Laune Freaks und Drogensüchtige. Verdorbenes Verlangen und eine eiskalte Lady Gaga machen aus «AHS» schrecklich schönes Horror-Kino.

Auch Gaga selbst fühlt sich als «Gräfin Grauenvoll» im «Hotel Cortez» mit literweise Kunstblut und schwitzigen Männern offenbar pudelwohl:«Ich bin schnell in meine Rolle reingewachsen. Weil sie mir so viel bedeutet. Ich kann meine eigene dunkle Seite ausspielen», sagt der Superstar gegenüber dem österreichischen News-Portal Krone.at.

(L'essentiel/hau)

Deine Meinung