Publiziert

Corona-PandemieDunkelziffer in Luxemburg ist viermal höher

LUXEMBURG – Die Infektionszahlen im Großherzogtum steigen seit Wochen. Dennoch geht Paul Wilmes von einer Dunkelziffer aus, die viermal so hoch ist.

Die Infektionszahlen im Großherzogtum steigen seit Wochen. Dennoch geht Paul Wilmes von einer Dunkelziffer aus, die viermal so hoch ist.

Die Infektionszahlen im Großherzogtum steigen seit Wochen. Dennoch geht Paul Wilmes von einer Dunkelziffer aus, die viermal so hoch ist.

DPA/Harald Tittel

Die neue Corona-Welle schwappt mit voller Wucht über das Großherzogtum: Am Sonntag meldete das Gesundheitsministerium in Luxemburg 849 Neuinfektionen, am Samstag waren es 799 neue Fälle und am Freitag 778. «Die Lage bleibt ernst», sagte der stellvertretende Sprecher der Covid-19-Task-Force, Paul Wilmes, der Deutschen Presse-Agentur.

Seit drei Wochen sei demnach ein exponentielles Wachstum bei den Fallzahlen zu beobachten, das sich in der vorletzten Woche beschleunigt habe. Auch wenn sich das Tempo in der nun ablaufenden Woche etwas verlangsamte: «Wir haben eine hohe Schwelle, von der es recht schnell wieder nach oben schießen kann», sagte der Professor. Zudem gehe man von einer Dunkelziffer aus, die viermal so hoch liege.

Beschäftigte im Gesundheitssektor sind schwer belastet und «ausgelaugt»

Dabei hat sich die Zahl der Neuinfektionen jüngst innerhalb einer Woche fast verdreifacht. Und die sogenannte Inzidenzrate, also die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, stieg vom 19. bis 25. Oktober auf 541. Zum Vergleich: In Deutschland lag die Quote laut Robert Koch-Instituts zuletzt bei knapp 105 (Stand 30. Oktober).

Dies zeige sich auch in den Krankenhäusern: Die Kliniken melden eine zunehmende Auslastung der Klinikbetten. «Wir sind in einem Marathon», sagte die luxemburgische Gesundheitsministerin Paulette Lenert. Die Beschäftigten im Gesundheitssektor seien in der Pandemie schwer belastet und «ausgelaugt»: «Wir müssen alle zusammenstehen und zusammenhalten», rief sie die Bevölkerung auf.

(aub/L'essentiel/dpa)

Deine Meinung