Flèche Wallonne: Dylan Teuns ist Stärkster an der Mauer von Huy

Publiziert

Flèche WallonneDylan Teuns ist Stärkster an der Mauer von Huy

Der Belgier war am Mittwoch nach 202 Kilometern am bis zu 25 Prozent steilen Schlussanstieg in Huy der stärkste Fahrer und verwies den fünfmaligen Flèche-Sieger Alejandro Valverde aus Spanien auf Platz zwei.

20.04.2022, Belgien, Huy: Radsport: UCI WorldTour - Fleche Wallonne (202,10 km), Männer: Dylan Teuns aus Belgien vom Team Bahrain Victorious jubelt über seinem Sieg. Foto: Olivier Matthys/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Dylan Teuns aus Belgien vom Team Bahrain Victorious jubelt über seinem Sieg.

Olivier Matthys/AP/dpa

Dylan Teuns hat überraschend den Radklassiker Flèche Wallonne gewonnen. Der Belgier war am Mittwoch nach 202 Kilometern am bis zu 25 Prozent steilen Schlussanstieg in Huy der stärkste Fahrer und verwies den fünfmaligen Flèche-Sieger Alejandro Valverde aus Spanien auf Platz zwei. Dritter wurde der Russe Alexander Wlassow vom deutschen Team Bora-hansgrohe. Teuns trat etwa 300 Meter vor der Ziellinie an und hängte die Top-Favoriten Tadej Pogacar sowie Julian Alaphilippe ab. Valverde ging als letzten Verfolger 200 Meter später die Kraft aus.

Im Frauenrennen war Liane Lippert in guter Position in den gefürchteten Schlussanstieg gegangen. Doch für eine Podiumsplatzierung waren die Beine der Dritten des Amstel Gold Race nicht gut genug. Den Sieg sicherte sich wie schon beim Amstel vor anderthalb Wochen die Italienerin Marta Cavalli vor dem niederländischen Duo Annemiek van Vleuten und Demi Vollering. Zuvor hatte die inzwischen zurückgetretene Niederländerin Anna van der Breggen des Rennen sieben Mal nacheinander gewonnen.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung

0 Kommentare