Koalitionsverhandlungen – Eigener Beauftragter für Cargolux ernannt

Publiziert

KoalitionsverhandlungenEigener Beauftragter für Cargolux ernannt

LUXEMBURG - Die Zeit drängt in den Verhandlungen über einen neuen Teilhaber bei der Frachtflug-Gesellschaft Cargolux. DP, LSAP und Déi Gréng verfügen nun über einen eigenen Beauftragten.

Die Verhandlungen über einen Einstieg der chinesischen Investoren HNCA laufen, wichtige Entscheidungen stehen an – unbeachtet der in Luxemburg laufenden Verhandlungen über eine Dreier-Koalition. DP, LSAP und Déi Gréng haben nun ihren eigenen Beauftragten ernannt, der die künftigen Koalitionspartner über die Vorgänge in Sachen Cargolux informieren soll. Der Unternehmensberater Robert Schaus soll nach Informationen des Radiosenders 100,7 im Auftrag der drei Parteien mit allen an den Cargolux-Verhandlungen Beteiligten Kontakt aufnehmen. Schaus, Enkel des DP-Vize-Premiers Eugène Schaus in den 1960er Jahren, wurde demnach bereits Ende vergangener Woche ernannt.

Die Verhandlungen über den Verkauf der 35-prozentigen Anteile an der Frachtfluggesellschaft führt der scheidende Infrastrukturminister Claude Wiseler (CSV). Dieser hatte in einem Schreiben an DP-Chef Xavier Bettel in der vergangenen Woche angeboten, die Verantwortlichen der drei Parteien in die Gespräche mit einzubinden. Seit September verhandelt Wiseler mit den chinesischen Investoren von HNCA über die Übernahme der 35 Prozent an Cargolux, die derzeit in staatlichen Händen sind. Der Verkauf der Unternehmensanteile an HNCA ist umstritten.

(L'essentiel Online)

Deine Meinung