Luxemburger in Tunesien – «Ein Fünftel der Kunden hat storniert»

Publiziert

Luxemburger in Tunesien«Ein Fünftel der Kunden hat storniert»

LUXEMBURG - Nach dem verheerenden Anschlag von Sousse gehen die Tunesien-Buchungen in den Reisebüros des Großherzogtums enorm zurück.

Touristen aus dem Großherzogtum machen derzeit einen Bogen um Tunesien.

Touristen aus dem Großherzogtum machen derzeit einen Bogen um Tunesien.

Editpress/Montaigu

Die Bilder gingen um die Welt. Fluchtartig haben Touristen nach dem Anschlag von Sousse die Hotels in der Umgebung verlassen, um nach Hause zurückzukehren. Das terroristische Attentat vom 26. Juni war für das Urlaubsland Tunesien ein weiterer Rückschlag. Wegen der politischen Instabilität und der permanenten Bedrohung der Dschihadisten hatten Reisende bereits zuvor einen Bogen um das Land am MIttelmeer gemacht.

«Tunesien war noch nie die Top-Destination der Luxemburger. Das wird auch in dieser Sommersaison nicht anders sein», bedauert Marc Barnich, Direktor des Reisebüros «We love to travel». Die Buchungen brachen um ein Fünftel ein. Seit vergangenen Freitag ging keine einzige Reservierung ein. «Es gibt auch Urlauber, die trotzdem hinfahren wollen. Sie sagen, dass ein Attentat immer unvorhersagbar ist. Dabei handelt es sich meistens um Paare ohne Kinder. Familien sind vorsichtiger. Fast 20 Prozent der Kunden haben bereits storniert», so Barnich.

Ähnlich die Situation bei Voyages Emile Weber. «Nicht alle wollen gleich stornieren, manche warten noch ab», berichtet Mario Vieira, kaufmännischer Verantwortlicher. Die Buchungen nach Nordafrika und in die Türkei (minus 30 Prozent) sind in diesem Jahr beträchtlich zurückgegangen.

LuxairTours wiederum hatte die Flüge nach Enfidha nach dem Anschlag bis 12. Juli ausgesetzt – ob die Destination noch lange im Programm des Anbieters bleibt, ist unklar. Trotzdem wollten einige Kunden unmittelbar nach dem Anschlag die Destination buchen - manche wollten sogar das betroffene Imperial Marhaba buchen, sagte ein Sprecher des Unternehmens.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Deine Meinung