Beginn der Traubenernte – «Ein sehr gutes Jahr» für Luxemburger Wein

Publiziert

Beginn der Traubenernte«Ein sehr gutes Jahr» für Luxemburger Wein

REMICH - Die Weinberge entlang der Mosel sind voller Menschen: Die Weinlese beginnt. Die diesjährigen Trauben versprechen hohe Qualität.

Charles Ries (rechts) hat am Mittwoch begonnen, seine Rivanertrauben zu ernten. Saisonarbeiter greifen ihm unter die Arme.

Charles Ries (rechts) hat am Mittwoch begonnen, seine Rivanertrauben zu ernten. Saisonarbeiter greifen ihm unter die Arme.

In den Weinkellern von Grevenmacher ist man bereit. «Wir warten auf die Trauben», sagt Charlène Muller von Domaines Vinsmoselle. Die südlichste Genossenschaftskellerei der Luxemburger Mosel hat am Mittwoch mit der Lese begonnen.

Auch wenn nur knapp halb so viele Trauben geerntet wurden wie in den vergangenen Jahren, werde dieser Verlust durch die hohe Qualität der Trauben ausgeglichen. «Die Trauben haben sehr viel Geschmack. Es ist ein sehr gutes Jahr für Eiswein», freut man sich bei Domaines Vinsmoselle. Was das Finanzielle angeht, sagt Muller: «Es ist kompliziert, denn die Weinbauern passen ihre Preise nicht an.»

Saisonarbeiter seit mehreren Generationen

Die Lese wird drei Wochen dauern. «Wir haben zwar weniger Trauben, müssen aber für die Ernte genauso viel Arbeit investieren wie in den vergangenen Jahren», erklärt Muller. Die Winzer bringen derzeit ihre Rivanertrauben zu den Pressen und fahren anschließend zurück in ihre Weinberge.

So auch Charles Ries aus Ahn der seine Trauben von Hand erntet. Auch ihm greifen Saisonarbeiter unter die Arme. «Die meisten davon kommen aus Polen. Ich kenne sie seit Jahren. Bereits ihre Eltern haben bei mir gearbeitet. Genauso wie ich die Weinberge von meinem Vater übernommen habe. Es ist ein Beruf, den man im Herzen trägt», lächelt er.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Deine Meinung