Großregion – Ein Verletzter bei Wohnhausbrand in der Eifel
Publiziert

GroßregionEin Verletzter bei Wohnhausbrand in der Eifel

ESCH – Am Sonntagabend ist ein Einfamilienhaus vollkommen ausgebrannt. Einer der Bewohner musste wegen einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt werden.

Das Einfamilienhaus stand vollkommen in Flammen.

Das Einfamilienhaus stand vollkommen in Flammen.

Polizeiinspektion Prüm

Nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Esch in der Vulkaneifel ist die Brandursache noch unklar. Das Feuer sei erst am frühen Montagmorgen gelöscht worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Ermittler sollten den Einsatzort noch am Montag besichtigen.

Das Haus war am Sonntagabend vollständig ausgebrannt. Die beiden Bewohner, ein Mann und eine Frau, brachten sich nach Angaben der Polizei selbst in Sicherheit. Der Mann sei verletzt worden und musste wegen einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt werden, sagte der Sprecher. Der Sachschaden liege nach ersten Schätzungen bei etwa 300.000 Euro.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung