«National Geographic» – Ein Wolken-Ufo macht das Rennen

Publiziert

«National Geographic»Ein Wolken-Ufo macht das Rennen

Das Reisemagazin hat zum 26. Mal das schönste Reisefoto des Jahres gesucht. Unter den Top Ten finden sich faszinierende Aufnahmen aus aller Welt.

Aus mehr als 18.000 Einsendungen ging das Bild von Marko Koroše als Gewinner hervor. Der Slowene entschied damit den 26. Traveler Photo Contest von National Geographic für sich und darf sich nun auf eine achttägige Alaska-Expedition freuen. Aufgenommen wurde das Siegerbild in Julesburg, Colorado.

Aufgrund seiner Raumschiff-artigen Form hat Koroše sein Bild «The Independence Day» - nach dem gleichnamigen Film - getauft. «Es zeigt so eine wundervolle Struktur, die geschaffen von Mutter Natur und gleichzeitig sehr gefährlich ist», sagt der Fotograf, der für die Aufnahme in die sogenannte «Tornado Alley» der USA reiste. «Ich habe mich für dieses Bild entschieden, weil es beinahe surreal ist und uns zeigt, wie klein wir im Vergleich zur Natur sind.»

Sehen Sie die Top Ten in der Bildstrecke.

(L'essentiel/sei)

Deine Meinung