Fahrradschule – Eine Reise in die Kindheit
Publiziert

FahrradschuleEine Reise in die Kindheit

LUXEMBURG - Sich in die Kindheitsjahre zurückversetzen und die Kunst des Radfahrens entdecken können die Teilnehmer der Fahrradschule in Luxemburg-Stadt.

Sie sind hochmotiviert und lassen sich auf das neue Abenteuer ein. Schließlich wollen sie Radfahren lernen. Neun Frauen sind im Innenhof des Lycée Technique Michel-Lucius in Luxemburg-Stadt auf zwei Rädern unterwegs. Sie nehmen an der Fahrradschule des Vereins Lëtzebuerger Vëlos-Initiativ (LVI) teil.

«Ich fühle mich wieder wie ein Kind, seitdem ich bei der Fahrradschule mitmache. Als ich jung war, war Radfahren in meiner Familie tabu. Nun kann ich so viel trainieren, wie ich will», freut sich Maria Dos Reis (48), eine der Teilnehmerinnen des Kurses.

Teilnehmer lernen in kleinen Schritten

Seit 2008 organisiert die LVI zusammen mit Luxemburg-Stadt Fahrrad-Lernkurse für Erwachsene. Überwiegend Frauen nähmen an den mehrsprachigen Kursen teil, gibt Radfahrlehrerin und LVI-Mitglied, Monique Goldschmit, zu. Dabei seien die Teilnehmer unterschiedlichen Alters: «In diesem Kurs haben wir die älteste Teilnehmerin überhaupt. Sie ist 82 Jahre alt», sagt Goldschmit.

Der Kurs richtet sich nach der Methode moveo ergo sum, die vom deutschen Radfahrlehrer Christian Burmeister vor 20 Jahren entwickelt worden ist. «In der Fahrradschule öffnen wir den Teilnehmern die Tür, damit sie wieder Kinder werden», berichtet Goldschmit. Dabei sei es wichtig, im Kurs in kleinen Schritten vorzugehen. «Man muss bei den Menschen Vertrauen in sich und in das Fahrrad aufzubauen. Sie sollen außerdem lernen, mit Angst umzugehen.»

Letzteres fällt wohl Farah Dell im Kurs nicht schwer. Die 43-Jährige steigt sicher auf das Fahrrad und fährt mit anderen Teilnehmerinnen Schlangenlinien. «In meinem Heimatland Kuwait fährt man kein Fahrrad, weil es zu heiß ist. Nach dem Kurs will ich mir ein Rad von der Stadt ausleihen und bei schönem Wetter in die Pedale treten», berichtet die Wahl-Luxemburgerin. Auch Franciska Lima (45) weiß schon, was sie nach dem Kurs macht: «Ich werde bei ‚Velo’oh‘ das Fahrrad leihen und damit zur Arbeit fahren.»

Irina Figut/L'essentiel Online

Die nächsten Fahrrad-Lernkurse finden von Montag, 11. April bis Freitag, 22. April statt. Die Kurse werden fünfmal die Woche in zwei Gruppen jeweils von 15 bis 17 Uhr und von 17.30 bis 19.30 Uhr organisiert. Die Teilnehmer üben im Innenhof des Lyzeums Michel-Lucius auf dem Limpertberg in Luxemburg-Stadt. Es bleiben noch einige Plätze frei.

Kosten: 100 Euro.

Deine Meinung