Islamwissenschaftler – «Einen Hausputz der islamischen Theologie»

Publiziert

Islamwissenschaftler«Einen Hausputz der islamischen Theologie»

MAINZ - Der Islamwissenschaftler Marwan Abou Taam spricht sich angesichts der Herausforderung durch den Salafismus für eine Stärkung der innerislamischen Reformen aus.

Der Islamwissenschaftler Marwan Abou-Taam fand drastische Worte.

Der Islamwissenschaftler Marwan Abou-Taam fand drastische Worte.

DPA

Der Islamwissenschaftler Marwan Abou Taam hat sich angesichts der Herausforderung durch den Salafismus für eine Stärkung der innerislamischen Reformbestrebungen ausgesprochen. «Wir brauchen einen Hausputz der islamischen Theologie», sagte Abou Taam am Mittwoch auf einer Sitzung des Landespräventionsrates in Mainz. Ein toleranter und nicht wie der Salafismus ausgrenzender Islam sei auf «Muslime in der Mitte» angewiesen.

Die Zahl der schätzungsweise 8000 Salafisten in Deutschland sei bei mehr als vier Millionen Muslimen zwar vergleichsweise gering, sagte der für das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz tätige Wissenschaftler. Es gebe aber eine steigende Tendenz. Zudem habe der Salafismus «die Definitionshoheit über den Islam in Deutschland an sich genommen», während die islamische Theologie zurzeit intellektuell nicht in der Lage sei, den Islam als Teil einer pluralistischen Gesellschaft überzeugend darzustellen.

Der Salafismus orientiert sich allein an den religiösen und gesellschaftlichen Positionen der islamischen Frühzeit. Ihre Anhänger erkennen spätere Entwicklungen und Deutungen des Islams nicht an. Unter den 160 000 Muslimen in Rheinland-Pfalz vertritt nur eine sehr kleine Minderheit diese Richtung - im Mai nannte Innenminister Roger Lewentz (SPD) bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts eine Zahl von 120. Allerdings waren es 2013 erst 70 gewesen.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung