Mitgliederboom: Eintracht Frankfurt hat nun 100.000 Mitglieder

Publiziert

MitgliederboomEintracht Frankfurt hat nun 100.000 Mitglieder

Von nicht mal 5000 Mitgliedern im Jahr 2000 auf nun über 100.000: Der Frankfurter Verein freut sich über enormen Zulauf in den vergangenen Jahren.

28.04.2022, Großbritannien, London: Fußball, Europa League, West Ham United - Eintracht Frankfurt, K.o.-Runde, Halbfinale, Hinspiel im London Stadium (Olympiastadion). Torschütze Daichi Kamada (l) feiert nach dem zweiten Tor der Frankfurter mit seinen Teamgefährten Rafael Borre (r) und Ansgar Knauff. Foto: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Daichi Kamada (von links), Ansgar Knauff und Rafael Borre von Eintracht Frankfurt. (Archivbild)

Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

Der sportliche Erfolg der vergangenen Jahre hat bei Eintracht Frankfurt für einen Mitgliederboom gesorgt. Wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte, ist die Marke von 100.000 Mitgliedern erreicht worden. Vor dem Europa-League-Halbfinalisten hatten aus der 1. und 2. Bundesliga bereits der FC Bayern München, der FC Schalke 04, Borussia Dortmund und der 1. FC Köln die Zahl von 100.000 Mitgliedern überschritten.

«Eintracht Frankfurt zählt heute zu den größten Sportvereinen Deutschlands und der Welt», sagte Präsident Peter Fischer. «Diese Entwicklung unserer Mitgliederzahlen war lange Zeit sicherlich nur schwer vorstellbar und es erfüllt mich natürlich mit Stolz, dass wir diesen besonderen Meilenstein nun erreicht haben.»

Als Fischer im Jahr 2000 das Amt des Präsidenten übernahm, habe der Verein keine 5000 Mitglieder gezählt. «Natürlich hat uns der sportliche Erfolg unserer Profimannschaft geholfen – sei es der Pokalsieg 2018 oder unsere unvergesslichen Reisen durch Europa», sagte der Vereinschef.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung

0 Kommentare