Stuttgart trauert – Eisbär Anton stirbt an verschluckter Jacke

Publiziert

Stuttgart trauertEisbär Anton stirbt an verschluckter Jacke

Eisbär Anton (25), ein Publikumsliebling im Stuttgarter Zoo, ist an einer verschluckten Jacke und Tasche verendet. Ein Besucher hatte diese ins Gehege fallen lassen.

Die Pfleger bemerkten bald, dass mit dem Eisbären etwas nicht stimmte: Anton verhielt sich seltsam und begann, Textilstücke zu erbrechen, wie die «Stuttgarter Zeitung» vermeldet. Ein Abführmittel ließ ihn zwar weitere Teile ausscheiden, aber eben nicht alle: In der Nacht auf Montag erlag das Tier schweren Verletzungen und einer Darmentzündung.

Warum der Eisbär die Jacke und eine Tasche verschluckte und nicht einfach wie sonst immer mit Zähnen und Pranken zerfetzte, ist unklar. Fakt ist, dass trotz Glasscheibe und Schildern immer wieder Gegenstände ins Gehege der Eisbären gelangen – in den vergangenen 20 Jahren landeten 200 Kinderschuhe sowie Fotoapparate, Handys oder Mützen im Quartier der Bären. Meist wird dies nicht oder nur spät gemeldet. «Hätten wir gewusst, dass etwas im Gehege war, hätten wir Anton vielleicht retten können», so Zoo-Tierarzt Tobias Knauf-Witzens.

Anton wurde 25 Jahre alt. Er hätte noch 10 bis 15 Jahre leben können.

(L´essentiel/ trx)

Deine Meinung