Istanbul – Eishockeyspieler beenden WM mit Kantersieg

Publiziert

IstanbulEishockeyspieler beenden WM mit Kantersieg

Luxemburgs Eishockey-Nationalmannschaft hat die drittklassige Weltmeisterschaft als Vierter abgeschlossen. Am Ende schoss das Team von Petr Fical Bosnien die Hütte voll.

Die Eishockey-WM im türkischen Istanbul war ein Schützenfest. In der Division III beteiligte sich auch die Mannschaft Luxemburgs fleißig am Torreigen. Besonders zum Abschluss ließ das Team von Trainer Petr Fical die Anzeigetafel rattern.

Gegen Bosnien-Herzegowina siegten die Luxemburger Puckjäger mit 13:0 und sicherten sich damit unter den fünf Gruppengegnern den vierten Platz. Auch im dritten Spiel gegen Hongkong waren die Stürmer aus dem Großherzogtum gut aufgelegt – und siegten mit 7:1. Die höchste Klatsche gab's derweil mit 2:10 gegen Gastgeber und Gruppensieger Türkei.

Unter den Spitzenspielern aus der Türkei und Georgien reihte sich außerdem Luxemburgs Colm Cannon in die Liste der besten Angreifer ein. Der 29-Jährige war mit vier Treffern und neun Vorlagen fünftbester Scorer der WM. Noch besser machten sich Luxemburgs Schlussmänner: Während Philippe Lepage bei den abgewehrten Schüssen als Fünfter geführt ist, thront Gilles Mangen sogar an der Spitze der Rangliste. Der 26-Jährige war demnach der beste Torwart des Turniers.

Der Kader
Sturm: Georges Scheier, Robert Beran, Thierry Beran, Colm Cannon, Joel Holtzem, Marcus Eriksson, Mirko Mosr, Pit Hary, Aleks Panzone, Nicolas Mossong
Verteidigung: Ronny Scheier, Philippe Bechtold, Pit Sinner, Patrick Schon, Cedric Farinon, Jimmy Hilbert
Tor: Gilles Mangen, Philippe Lepage
Trainer: Petr Fical

(jm/L'essentiel)

Eishockey, World Championship Division 3

Luxemburg - Südafrika 2:3

Luxemburg - Türkei 2:10

Luxemburg - Hongkong 7:1

Luxemburg - Georgien 5:0

Luxemburg - Bosnien 13:0

Tabelle

Türkei 5:0 15

Georgien 4:1 12

Südafrika 3:2 9

Luxemburg 2:3 6

Bosnien 1:4 3

Hongkong 0:5 0

Deine Meinung