In Luxemburg – Elternzeit kostet Staat 166 Millionen Euro

Publiziert

In LuxemburgElternzeit kostet Staat 166 Millionen Euro

LUXEMBURG – Nach der Reform am 1. Dezember 2016 haben sich die Ausgaben für die Elternzeit verdoppelt und erreichten im Jahr 2017 rund 166 Millionen Euro.

Seitdem die Elternzeit reformiert wurde, haben sie mehr Arbeitnehmer in Anspruch genommen.

Seitdem die Elternzeit reformiert wurde, haben sie mehr Arbeitnehmer in Anspruch genommen.

Editpress

Das ist «der Preis des Erfolgs», wie das Ministerium für soziale Sicherheit mitteilt. Der neue Elternurlaub, der am 1. Dezember 2016 reformiert wurde, kostet mehr und die Ausgaben für das Arbeitsentgelt haben sich 2017 verdoppelt – von «84 Millionen Euro im Jahr 2016 auf 166 Millionen im Jahr 2017». Eines der Merkmale der Reform und der neuen Elternzeitregelung ist eine großzügigere Vergütung in Form eines Ersatzeinkommens.

Die Verdoppelung resultiert zum größten Teil aus der Tatsache, dass 2017 insgesamt 8251 Arbeitnehmer in Elternzeit gingen. Im Vorjahr waren es noch 4720. Die Ausgaben sollten im Jahr 2018 weiter gestiegen sein, da 9596 Menschen (darunter 4721 Väter) im vergangenen Jahr Elternzeit in Anspruch genommen haben.

(nc/L'essentiel)

Deine Meinung