DFB-Pokal – Elversberg erwartet die Überflieger aus Augsburg

Publiziert

DFB-PokalElversberg erwartet die Überflieger aus Augsburg

ELVERSBERG - Fußballfest in der Großregion: Die SV Elversberg empfängt am Freitag den FC Augsburg in der ersten Runde des DFB-Pokals.

Der neue Elversberger Trainer Michael Wiesinger kann sich in seinem ersten Pflichtspiel gleich auf eine besondere Aufgabe freuen.

Der neue Elversberger Trainer Michael Wiesinger kann sich in seinem ersten Pflichtspiel gleich auf eine besondere Aufgabe freuen.

DPA

Die saarländischen Fußballfans blicken am Freitagabend nach Elversberg. Dort trifft die heimische Sportvereinigung im in der ersten Runde des DFB-Pokals ab 20 Uhr auf den Bundesligisten FC Augsburg. Der Regionalligist aus der Großregion rechnet mit 6000 Zuschauer im Stadion an der Kaiserlinde.

Haushoher Favorit ist natürlich der Europa-League-Teilnehmer aus Augsburg. Die wollen mit Abwehrspieler Abdul Rahman Baba antreten. «Er wird trainieren und er wird morgen spielen», verkündete Trainer Markus Weinzierl einen Tag vor der Partie. Der Ghanaer Baba wird vom FC Chelsea heftig umworben, Medienberichten zufolge soll der englische Spitzenverein eine Offerte über 25 Millionen Euro abgegeben haben. Ob der Linksverteidiger daher beim Bundesligisten bleiben wird, ist offen.

Die Augsburger wollen in Elversberg eine Erstrundenblamage wie im Vorjahr in Magdeburg vermeiden. «Das kann einmal vorkommen, sollte aber kein zweites Mal vorkommen», betonte Weinzierl, der die Aufgabe im Saarland vor allem als Kopfsache charakterisierte. «Wenn wir 100 Prozent bringen, werden wir weiterkommen. Wenn wir nicht 100 Prozent bringen wie im letzten Jahr, dann kann das ein blaues Auge geben.»

DFB-Pokal, 1. Runde:

Freitag:
TuS Erndtebrück - Darmstadt 98 19.00
BFC Dynamo - FSV Frankfurt 19.00
SV Elversberg - FC Augsburg 20.00

Samstag:
Viktoria Köln - 1. FC Union Berlin 15.30
SV Meppen - 1. FC Köln 15.30
Hallescher FC - Eintracht Braunschweig 15.30
Stuttgarter Kickers - VfL Wolfsburg 15.30
SF Lotte - Bayer Leverkusen 15.30
MSV Duisburg - FC Schalke 04 15.30
Würzburger Kickers - Werder Bremen 15.30
Erzgebirge Aue - SpVgg Greuther Fürth 15.30
Bremer SV - Eintracht Frankfurt 15.30
TSV 1860 München - 1899 Hoffenheim 18.00
SSV Reutlingen - Karlsruher SC 20.30
Holstein Kiel - VfB Stuttgart 20.30

Sonntag:
FC Carl Zeiss Jena - Hamburger SV 14.30
Bahlinger SC - SV Sandhausen 14.30
HSV Barmbek-Uhlenhorst - SC Freiburg 14.30
FSV Salmrohr - VfL Bochum 14.30
Chemnitzer FC - Borussia Dortmund 14.30
VfB Lübeck - SC Paderborn 16.00
Rot-Weiss Essen - Fortuna Düsseldorf 16.00
FK Pirmasens - 1. FC Heidenheim 16.00
SpVgg Unterhaching - FC Ingolstadt 04 16.00
FC Nöttingen - Bayern München 16.00
Hansa Rostock - 1. FC Kaiserslautern 18.30
Hessen Kassel - Hannover 96 18.30
Energie Cottbus - FSV Mainz 05 20.30

Montag:
Arminia Bielefeld - Hertha BSC 18.30
VfL Osnabrück - RB Leipzig 18.30
VfR Aalen - 1. FC Nürnberg 18.30
FC St. Pauli - Bor. Mönchengladbach 20.30

(hej/dpa/L'essentiel)

Deine Meinung