Arzneimittelbehörde: EMA prüft Moderna-Impfstoff gegen Omikron-Variante
Publiziert

ArzneimittelbehördeEMA prüft Moderna-Impfstoff gegen Omikron-Variante

Der Arzneimittelhersteller Moderna hat seinen Impfstoff überarbeitet. Der Wirkstoff, der auch gegen Omikron effektiv sein soll, wird nun zur Zulassung in der EU geprüft.

(FILES) In this file photo taken on December 15, 2021, the Moderna Covid-19 vaccine awaits administration at a vaccination clinic in Los Angeles. - Moderna on June 8, 2022, announced positive results for a new vaccine that targets both the original Covid strain and Omicron. This so-called "bivalent" vaccine was tested in a trial of more 850 adults, who had all received their first three doses of Moderna's original Spikevax vaccine. (Photo by Frederic J. BROWN / AFP)

Der weiterentwickelte Impfstoff soll auch gegen die Omikron-Variante helfen. (Archivfoto)

AFP

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat mit der Prüfung eines an die Omikron-Variante angepassten Corona-Impfstoffes von Moderna begonnen. Der überarbeitete Impfstoff des US-Herstellers «zielt auf zwei Stämme von SARS-CoV-2 ab, in diesem Fall auf den ursprünglichen Stamm und die bedenkliche Omikron-Variante», teilte die EMA am Freitag in einer Erklärung mit.

Es ist bereits der zweite angepasste Impfstoff, dessen Prüfung die Europäische Arzneimittelagentur in dieser Woche ankündigte. Am Mittwoch hatte die Amsterdamer Behörde mit der Prüfung eines Vakzins von BioNTech/Pfizer begonnen. Die beiden Unternehmen erklärten, ihr angepasster Impfstoff ziele auf «Omikron und dessen Untervarianten» ab.

Prüfung parallel zur Entwicklung

Der parallel zur Entwicklung laufende Prüfprozess des Moderna-Impfstoffes wird den Angaben zufolge fortgesetzt, bis genügend Daten für einen formellen Antrag auf Zulassung und Vermarktung in der EU vorliegen. Der Impfstoff ist in Europa unter dem Namen «Spikevax» bekannt.

Derzeit nimmt die Sorge vor neuen Coronavirus-Varianten zu – die Infektionszahlen steigen in vielen Ländern wieder.

(AFP)

Deine Meinung

0 Kommentare