Luxemburg – Emma bleibt weiter der beliebteste Mädchenvorname
Publiziert

LuxemburgEmma bleibt weiter der beliebteste Mädchenvorname

LUXEMBURG – Die Zahl der der Geburten setzte sich ihren Anstieg im Jahr 2021 fort. Der Geschmack der Eltern in Bezug auf Vornamen bleibt ziemlich stabil.

Beliebt sind vor allem kurze Vornamen mit meist zwei Silben.

Beliebt sind vor allem kurze Vornamen mit meist zwei Silben.

DPA/Waltraud Grubitzsch

Mittlerweile ist es keine Überraschung mehr, dass Emma mit 60 Nennungen in den Zahlen des Standesamtes der Stadt Luxemburg die Liste der am häufigsten vergebenen weiblichen Vornamen für Babys im Jahr 2021 anführt. Seit 2014 ist Emma der beliebteste Mädchenname im Großherzogtum.

Emma teilte sich dieses Glück sieben Jahre lang mit ihrem männlichen Pendant: Gabriel. Doch während Emma auch im achten Jahr maximal beliebt bleibt, ist Gabriel aus den Top drei im Großherzogtum verschwunden. Er wurde von Louis (64 Nennungen) abgelöst. Festzuhalten bleibt: Kurze Vornamen, die oft aus zwei Silben bestehen, sind seit Jahren beliebt. Hinter Emma reihen sich in der Beliebtheits-Skala noch Sofia und Mia ein. Hinter Louis folgen Luca/s und Liam.

Im Süden des Landes sind Mia und Liam sehr beliebt

Im Süden Luxemburgs variieren die Präferenzen leicht. Im Centre Hospitalier Emile Mayrisch (CHEM) etwa steht Mia bei den Mädchen ganz hoch im Kurs, gefolgt von Beatriz, Inaya und Luana an zweiter Stelle und dann, ebenfalls gleichauf, von Giulia, Laura, Lena, Lina und Yara. Bei den Jungen ist Liam am beliebtesten, gefolgt von Luca, dann Alessio, Diego, Kylian und Noah.

Wie in den Vorjahren steigt auch die Zahl der Geburten weiter an. Im Standesamt der Hauptstadt wurden demnach 6230 Babys registriert – 2020 waren es 6033, was einem Anstieg von 3,27 Prozent entspricht. Zwischen 2019 und 2020 lag der «Babyboom» noch bei neun Prozent. Insgesamt verzeichneten die Entbindungsstationen in den vier Krankenhäusern des Landes im vergangenen Jahr 7696 Geburten.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Deine Meinung