In eigener Sache – Emmanuel Fleig bleibt «L’essentiel» erhalten
Publiziert

In eigener SacheEmmanuel Fleig bleibt «L’essentiel» erhalten

DIFFERDINGEN – Auch über den 1. April hinaus wird Emmanuel Fleig als Geschäftsführer die Geschicke des Luxemburger Verlags Edita SA leiten.

Emmanuel Fleig ist Gründungsdirektor von «L'essentiel».

Emmanuel Fleig ist Gründungsdirektor von «L'essentiel».

L'essentiel/Vincent Lescaut

Im Mai vergangenen Jahres hatte der Schweizer Medienkonzern TX Group verkündet, dass Emmanuel Fleig ab dem 1. April 2022 die Geschäftsführung der «20 Minuten»-Gruppe in Zürich übernehmen wird. Zu diesem Wechsel wird es nun doch nicht kommen. Aus familiären Gründen hat sich Emmanuel Fleig gegen den beruflichen Weggang entschieden und wird stattdessen seine erfolgreiche Arbeit als Geschäftsführer der L'essentiel-Herausgeberin Edita, die zu 50 Prozent in Besitz in der TX Group ist, weiterführen. «Wir freuen uns, dass wir weiterhin mit Emmanuel Fleig zusammenarbeiten können», teilt die TX Group am heutigen Montag mit.

Weiter heißt es, dass Marcel Kohler, der bereits seit 2006 an der Spitze von «20 Minuten» steht, noch bis Sommer Geschäftsführer der Pendlerzeitungsgruppe bleibe, bevor er Anfang August an Bernhard Brechbühl übergeben werde. «Mit Bernhard Brechbühl konnten wir einen Medienmacher mit Unternehmergeist und großer Erfahrung in digitalen Geschäftsmodellen gewinnen. Er bringt die besten Voraussetzungen mit, um die Erfolgsgeschichte von «20 Minuten» zusammen mit der Geschäftsleitung und den Mitarbeitenden fortzuschreiben», erklärt TX-Verwaltungsratspräsident Pietro Supino.

(L'essentiel)

Deine Meinung